Elternratgeber Coronavirus - wie erklär ich's meinem Kind?

Menschen mit Atemschutzmasken, übervolle Einkaufswagen in den Supermärkten, die Kita dicht - und dann darf man nicht einmal draußen spielen. Warum, fragen zahlreiche Kinder ihre Eltern. Wie erklärt man den Kleinen, was ein Coronavirus ist und weshalb man sich jetzt ganz besonders gründlich die Hände waschen sollte. Und das alles, ganz ohne Panik zu verbreiten?

Ein Kind mit einem Mundschutz.
Vermeiden Sie Corona-Panik - vor allem gegenüber Ihrem Kind! Bildrechte: dpa

Menschen mit Atemschutzmasken, die Kita geschlossen - und dann darf man nicht einmal draußen spielen? Und das bei dem schönen Wetter? Viele Kinder verstehen die Welt nicht mehr. Und ganz im Ernst: In Sachen Coronavirus geht es uns Erwachsenen nicht viel besser. Was vor drei Wochen noch eine Krankheit in China war, bestimmt jetzt unseren Alltag. Wie kann man das seinem Kind erklären - und ihm gleichzeitig die Angst nehmen?

Sprechen Sie von sich aus das Thema Coronavirus an!
Am besten eröffnen Sie Ihr "Aufklärungsgespräch", indem sie ihr Kind fragen, was es bereits über das Coronavirus weiß. So kann man Missverständnisse ausräumen. Zugleich fühlt sich das Kind ernst genommen.

Bleiben Sie ruhig!
Laufen Sie nicht beim kleinsten Erkältungtssymptom hektisch zum Arzt. Bleiben Sie ruhig - auch wenn Sie sich dafür verstellen müssen. Ihr Aufregung und Verunsicherung würde sich direkt auf Ihr Kind übertragen.

Erklären Sie ihrem Kind, weshalb es vor einer Erkrankung geschützt ist
Kinder infizieren sich deutlich weniger mit dem Coronavirus als Erwachsene. Machen Sie ihrem Kind das deutlich. Dann kann es auch besser nachvollziehen, weshalb das Kuscheln mit Oma und Opa derzeit nicht angesagt ist.

Was ist ein Virus?
Erklären Sie Ihrem Kind, was ein Virus ist und in welchen Situationen es bereits mit Viren zu tun hatte.

Worin unterscheidet sich das Coronavirus von anderen Viren?
Machen Sie Ihrem Kind deutlich, dass man bislang nicht viel über das Coronavirus weiß. Deshalb gibt es auch keinen Impfstoff oder Medikamente dagegen. Neu ist auch, dass sich das Virus leicht und schnell verbreitet.

Was kann man gegen das Coronavirus tun?
Händewaschen, Abstand halten - und schließlich zu Hause bleiben. All das sind Dinge, die auch ein kleines Kind versteht. Erklärt man dem Kind, dass diese Maßnahmen wichtig sind, wird es ihm viel leichter fallen, damit klarzukommen. Und: Alles richtig zu machen, wird Ihr Kind mit Stolz erfüllen.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. März 2020 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. März 2020, 18:49 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen