Straftat Dick Pics - Was tun gegen sexuelle Belästigung im Netz?

Manche Dinge will man einfach nicht sehen - und bekommt sie doch ungefragt aufs Smartphone geschickt: Dazu zählen Penisbilder fremder Männer. Promis wie Schauspielerin Anne Menden, Moderatorin Palina Rojinski und Sängerin Sarah Lombardi sind mächtig gernervt davon. Auch BRISANT-Moderatorin Mareile Höppner hat die Nase voll von Dick Pics, die sie über die sozialen Netzwerke erreichen. Denn: Dick Pics sind sexuelle Belästigung und damit strafbar! BRISANT erklärt, wie man sich dagegen zur Wehr setzt.

Der in Marmor gehauene Penis von Michelangelos David-Statue.
Penisbilder, sogenannte Dick Pics, zu verschicken, ist sexuelle Belästigung und damit eine Straftat. Bildrechte: Colourbox.de

Unaufgefordert ein Bild seines besten Stücks zu verschicken - für die Empfängerinnen meist kein Grund zur Freude. Viele Frauen fühlen sich durch Dick Pics, die sie über Messenger Apps, Social Media, Dating Portale oder auch per Mail erreichen, belästigt. Wer ist der Unbekannte, von dem die Penisbilder stammen - und was führt er im Schilde? Mit Dirty Talk oder Sexting haben Dick Pics nichts zu tun. Hier geht es um die Ausübung von Macht.

Auch sexuelle Belästigung im Netz ist eine Straftat!

Das Versenden von Dick Pics ist eine unaufgeforderte Verbreitung von pornographischen Schriften und laut §184 des Strafgesetzbuches eine Straftat. Das gilt auch für Bilder und Videos.

Was tun, wenn man unaufgefordert ein Penisbild erhalten hat?

Einfach hinnehmen sollte man es nicht, wenn man ein Dick Pic geschickt bekommt. Besser ist es, dem Übeltäter sofort Einhalt zu gebieten, bevor weitere Fotos folgen.

Sichern Sie Screenshots der Belästigung als Beweismaterial und blockieren und melden Sie den Kontakt. Verbreiten Sie die zugesandten Bilder auf keinen Fall weiter, sonst könnten auch Sie sich strafbar machen. Und: Sie können jederzeit Anzeige gegen den Täter erstatten.

Dick Pic Schriftzug auf einem Smartphone
Sichern Sie Screenshots der Belästigung als Beweismaterial! Bildrechte: IMAGO / CHROMORANGE

Dick Pics: dickstinction.com hilft Anzeige zu erstatten

Mittlerweile gibt es sogar ein Online-Portal, das Betroffenen hilft, den Absender anzuzeigen: dickstinction.com. Dort kann man schnell und einfach eine formell korrekte Anzeige vorbereiten.

Dafür sind folgende Angaben notwendig:

  • Datum, an dem das Foto empfangen wurde
  • Medium, über das das Dick Pic zugestellt wurde (Messenger App, Social Media, E-Mail etc.)
  • Screenshot der Aufnahme
  • Name bzw. User-Name des Absenders (falls vorhanden)
  • eigene persönliche Daten

Dickstinction erstellt dann eine rechtlich formelle Anzeige, die man direkt ausdrucken bzw. herunterladen kann. Die muss dann nur noch bei einer Onlinewache hochgeladen oder ausgedruckt bei der nächsten Polizeidienststelle abgegeben werden.

Hilfe bei sexueller Gewalt

Wenn Sie Opfer sexueller Gewalt geworden sind, benötigen Sie Hilfe. Beim Hilfetelefon des Bundesamtes für Familie unter 08000 116016 finden Sie jederzeit, kostenlos und anonym eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner.

polizei-beratung.de/BRISANT

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 24. März 2021 | 17:15 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen