Impfen oder nicht? Fragen und Antworten zu Grippe, Impfung und Co.

BRISANT | 04.12.2018 | 17:15 Uhr

Anders als ein grippaler Infekt bahnt sich eine Grippe nicht schleichend an. Sie macht sich vielmehr von einem auf den anderen Moment bemerkbar. Gegen die Grippe gibt es nur einen wirksamen Schutz: die Impfung.

Eine junge Frau liegt krank im Bett.
Eine junge Frau liegt krank im Bett. (Archiv) Bildrechte: IMAGO

Unterschiedlicher Krankheitsverlauf

Der Unterschied zwischen einer Grippe (Influenza) und einer starken Erkältung (grippaler Infekt) ist in der Regel deutlich zu spüren: Eine Erkältung bahnt sich eher schleichend an und wird von Tag zu Tag schlimmer. Bei einer Influenza fühlt man sich dagegen von einem Moment auf den anderen sehr krank. Starke Kopfschmerzen, hohes Fieber, Gliederschmerzen, trockener Husten und ein allgemein sehr starkes Krankheitsgefühl deuten auf eine Ansteckung mit Influenza-Viren hin. Ob sie wirklich vorliegt, ist nur durch einen Labortest nachzuweisen.

Grippe-Schutz durch Impfung

Gegen die "echte" Grippe gibt es nur einen zuverlässigen Schutz: die Impfung. Wer geimpft ist, schützt nicht nur sich selbst, sondern vermeidet auch die Ansteckung anderer. Die Ständige Impfkommission des Robert Koch-Instituts empfiehlt die Influenza-Impfung für Erwachsene, die unter chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronischen Erkrankungen der Atemwege, einer Schwächung des Immunsystems, chronischen Nierenerkrankungen, Stoffwechselkrankheiten sowie chronischen neurologischen Erkrankungen leiden. Auch allen, die beruflich einer Ansteckungsgefahr ausgesetzt sind, zum Beispiel medizinisches Personal, raten die Experten zur Impfung.

Impfen oder nicht?

Generell sollten sich alle Personen, die älter als 60 Jahre sind, Schwangere (gesunde Schwangere ab dem 4. Monat, Schwangere mit chronischen Erkrankungen nach Abwägung durch einen Arzt) gegen Influenza impfen lassen. Beratungen gibt es bei jedem Hausarzt.


Hier geht's zu den Fragen und Antworten

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 04. Dezember 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Dezember 2018, 18:44 Uhr

Weitere Ratgeber-Themen