Haarprodukte aus dem Kühlschrank Natürliche Pflege? Ketchup, Honig und Co. für gesundes und schönes Haar

Die Auswahl an Haarpflege-Produkten ist schier endlos. Shampoo, Spülung und Haarkur sind dabei die zentralen Bestandteile jeder Pflegeroutine. Doch es müssen nicht immer die gängigen und oft teuren Marken aus dem Einzelhandel sein. Alternativen gibt es auch im Kühl- oder Vorratsschrank.

Eine junge Frau sieht in einen Kühlschrrank
Ein Blick in den Kühlschrank kann zu schönem und gesundem Haar verhelfen. Bildrechte: Colourbox.de

Der Traum von vollem, glänzendem und weichem Haar, das aus einer schuppenfreien Kopfhaut sprießt, ist bei vielen Menschen scheinbar nur mit Hilfe von teuren Pflegeprodukten zu erreichen. Die Mittel aus dem Fachhandel versprechen oft wahre Wunder, allerdings müssen Frau und Mann dafür meist tief in die Tasche greifen. Abhilfe versprechen Produkte, die oft schon im Haushalt vorhanden sind - und zwar ohne Konservierungs- und andere unbekannte Inhaltsstoffe. Durch gute und günstige Hausmittel lassen sich Umwelt und Geldbeutel schonen.

Mit Bier zu glänzendem Haar

Wenn es darum geht, die Kopfhaut zu beruhigen und vor Schuppen und schnell fettenden Haaren zu schützen, gilt Teebaumöl mit seiner antiseptischen und antibakteriellen Wirkung als echter Alleskönner. Das Produkt gibt es als fertiges Teebaumöl-Shampoo, man kann aber auch eine kleine Menge in bereits vorhandenes Shampoo mischen.

Mehr Griff und Glanz verspricht eine Kopfwäsche mit Bier! Das bedeutet nicht, sich flaschenweise davon über den Kopf zu schütten, sondern einfach eine Kaffeetasse zu füllen und mit Wasser zu strecken. Das Gemisch dann über den Kopf gießen und einwirken lassen. Wer Angst hat, den Biergeruch nicht mehr loszuwerden, kann anschließend den Kopf gründlich waschen. Normalerweise sollte das Bier in der Nase aber nach einer Weile von selbst verfliegen. Für zusätzlich mehr Volumen kann es auch ein halber Liter Bier, vermischt mit einem Liter Wasser sein.

Haarpflege
Der Traum vom schönen und gesunden Haar lässt sich auch ohne teure Pflegeprodukte erreichen. (Archiv) Bildrechte: Colourbox.de

Kampf gegen Schuppen und trockene Kopfhaut

Bei drohendem oder bereits vorhandenem Grau im Haupthaar könnte sich ein Färbeversuch mit schwarzem Tee lohnen. Vor allem bei einer dunklen Natur-Haarfarbe sind die Aussichten vielversprechend. Kräftiger und glänzender wird das Haar durch einen Beauty-Klassiker: eine Haarkur mit Honig und Ei. Dafür einfach ein Eigelb mit einem Esslöffel flüssigem Honig vermischen und die Maske auf strapazierte Haar-Partien auftragen. 15 Minuten einwirken lassen, ausspülen und fertig.

Gegen Spliss und Haarbruch könnte der erste Griff zum Fläschchen mit Ölivenöl gehen. Davon einfach ein paar Tropfen zwischen den Handflächen verreiben und in die betroffenen Partien einmassieren. Auch Kokosöl kann hier wahre Wunder bewirken, ist aber vor allem bei trockender Kopfhaut und Schuppen zu empfehlen. Bei besonders trockenem Haar könnte eine Spülung mit kaltem Minztee zum Einsatz kommen. Wie schon beim Bier verfliegt auch hier der Geruch, sobald die Haare getrocknet sind.

Haarpflege
Es muss nicht immer die teure Haarkur für die Pflege sein. (Archiv) Bildrechte: Colourbox.de

Professionelle Ketchup-Behandlung beim Friseur

Friseur Civan Ibrahim geht bei den natürlichen Haarmitteln noch einen Schritt weiter und greift dafür sprichwörtlich in den Kühlschrank. Je nach Haar und Problem bekommen die Kunden bei ihm unterschiedlichste Lebensmittel auf den Kopf. So gibt es zum Beispiel Zitrone gegen Schuppen oder Ketchup, um Haare und Kopfhaut zu stärken. Tatsächlich soll Ketchup in dem Zusammenhang ein kleines Wundermittel sein, da der hohe Zuckeranteil die Haarfaser schützt. Kaputten Haaren gibt er den natürlichen Glanz zurück. Auch Cola setzt Ibrahim ein, um dem Haar mehr Volumen zu geben und es zu stärken. Mayonnaise macht die Haarpracht dann noch richtig weich.

Das Wichtigste sei, um den richtigen Effekt zu erzielen, dass jede Zutat ein paar Minuten einwirkt und dann gründlich ausgespült wird. Seine Kunden scheinen jedenfalls von seinen Methoden überzeugt zu sein und auch im Netz gibt es immer mehr Anhänger. Mehr als 90.000 Follower hat Civan Ibrahim mittlerweile auf seinem TikTok-Kanal.

Haarpflege
Natürliche Pflegeprodukte versprechen Abhilfe beim Kampf gegen Schuppen, Spliss und Co. Bildrechte: Colourbox.de

Und die Promis?

Doch nicht nur die Kunden von Civan Ibrahim lassen sich Mayonnaise und Ketchup in die Haare schmieren. Auch Promis stehen auf Haartricks mit natürlichen Alternativen: Cindy Crawford schwört zum Beispiel auf Milch für seidig glänzendes Haar, Nicole Kidman spült ihre Mähne regelmäßig mit Cranberry-Saft und Blake Lively macht sich Mayonnaise in die Haarspitzen, damit sie nicht austrocknen.

(BRISANT/bildderfrau/focus)

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 28. Juli 2021 | 17:15 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen