Fitness-Queen trifft Pop-Star Mit diesen Tipps macht Influencerin Pamela Reif jeden fit

Influencerin Pamela Reif ist bekannt für ihren Fitness-Lifestyle. Ihre Tipps gibt sie natürlich an andere weiter - auch an Stars. Shooting-Star Joel Corry kommt bei einem exklusiven Workout ordentlich ins Schwitzen. Aber auch Ernährung gehört dazu. BRISANT hat in ihrem Kochbuch geblättert und ein paar tolle Rezepte rausgesucht.

Fotomodell und Influencerin Pamela Reif stellt ihr Buch «YOU DESERVE THIS» auf der Buchmesse in Frankfurt vor. 2019
Bildrechte: imago images/Manfred Segerer

Pamela Reif ist eine feste Größe in der Fitness- und Lifestyleszene. Auf ihren Online-Kanälen versorgt sie ihre Fans mit Sport-Tipps und jeder Menge gesunder Rezepte. Im vergangenen Jahr hat sie ihr eigenes Kochbuch "You Deserve This: Einfache & natürliche Rezepte für einen gesunden Lebensstil. Bowl-Kochbuch" herausgebracht.

Joel Corry
Bildrechte: Getty Images

In Berlin hat die 24-Jährige einen Termin mit dem britischen DJ Joel Corry. Der ist gerade ziemlich angesagt und stürmt die Charts. 2020 gelang ihm mit dem Lied "Head & Heart" der internationale Durchbruch. Der 31-Jährige ist selber Fitnesstrainer, hat es aber nach eigener Aussage in Deutschland mit dem guten Essen etwas übertrieben und will nun ein paar Kalorien verbrennen. Da kann Pamela Reif auf jeden Fall helfen. Die hat übrigens auch schon Sänger Jason Derulo bei einem Workout ordentlich gefordert.

Fitnesstraining Pamela Reif und Joel Corry
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dabei muss es nicht immer ein intensives Power-Sportprogramm sein. Gerade zu Hause oder auf Arbeit reicht es aus, sich einfach immer mal wieder für zehn Minuten zu bewegen. Aufstehen, herumlaufen, dehnen - damit der Körper nicht einrostet. Pamela Reif empfiehlt aber trotzdem ein Workout von 20 bis 30 Minuten und das regelmäßig. Sonst bleibt der Erfolg meist aus. Aber das Allerwichtigste bei jeder Art von Bewegung: Spaß muss es machen! Nur durch Spaß bleibt man auch dran. Und natürlich kommt es auch auf die richtige Ernährung an. Gesund heißt aber nicht gleich langweilig. Wir stellen drei leckere Rezepte von Pamela Reif vor.

Rezept: Erdnuss-Schoko Cookies

Erdnuss-Schoko Cookies
Bildrechte: Pamela Reif

Zutaten:

  • 70 g Nussmus (z.B. Erdnuss)
  • 40 g Sirup (z.B. Kokos-, Reis-, Ahorn)
  • 50 g Mehl (z.B. Dinkel oder Mandel)
  • 1 -2 TL Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • Add-Ons: Schoko-Drops, gehackte Nüsse, Kokosraspel

Und so geht's:

  1. Nussmus, Sirup, Kokosöl und Salz verrühren.
  2. Mehl dazugeben und zu einem Teig verkneten (Falls der Teig zu trocken ist: 1 TL Joghurt (z.B. Kokos) zugeben.
  3. Add-Ons hinzufügen und nochmal kneten.
  4. Zu kleinen Kugeln formen, flach drücken und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen.
  5. 10 -15 Minuten bei 150 Grad backen und auskühlen lassen.

Rezept: Gemüsekuchen

Gemüsekuchen
Bildrechte: Pamela Reif

Zutaten:

  • 100 g Hokkaido-Kürbis
  • Salz
  • 30 g ungekochte Quinoa
  • 50 g Karotte
  • 50 g Zucchini
  • 50 g Pilze
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 1 Handvoll frische Kräuter (z. B. Petersilie, Basilikum und Thymian, alternativ 3 TL getrocknete Kräuter)
  • 1 Ei
  • 50 g Erbsen (frisch oder tiefgefroren)
  • Chilipulver
  • Muskatnusspulver
  • Pfeffer
  • 1 TL Avocadoöl

Toppings nach Belieben, z.B. Sonnenblumenkerne, Gemüsescheiben

Und so geht's:

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kürbis in Stücke schneiden, Schale und Kerngehäuse entfernen. Anschließend in einem Topf mit Salzwasser kochen, bis er ganz weich ist, oder im Schnellkochtopf rund 10 Minuten dünsten.
  2. Quinoa in einem Sieb abbrausen und mit der 2,5-fachen Menge an Wasser und 1 Prise Salz 12–15 Minuten köcheln lassen. Derweil Karotte, Zucchini und Pilze waschen bzw. schälen, putzen und klein hacken. Den Spinat putzen, waschen, klein zupfen und trocken schleudern. Die frischen Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  3. Das Ei trennen und das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Die inzwischen weichen Kürbisstücke abgießen und pürieren. In einer Schüssel nun das Kürbispüree mit Quinoa, den Karotten- und Zucchinistücken, dem Spinat, den Kräutern, Pilzen und den Erbsen vermengen. Anschließend würzen. Danach das Eigelb sorgfältig einarbeiten und zum Schluss das steife Eiweiß vorsichtig unterheben.
  4. Eine Ofen-Bowl mit Avocadoöl fetten, den Teig einfüllen und mit Toppings garnieren. 25–30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen und anschließend aus der Bowl löffeln.

Rezept: Peanut-Butter-and-Jelly-Bowl

Peanut-Butter-and-Jelly-Bowl
Bildrechte: Pamela Reif

Zutaten:

  • 1/2 Apfel oder 1/2 Banane
  • 50 g Haferflocken
  • 150 ml Wasser
  • 100 ml Pflanzendrink (z. B. Haferdrink)
  • 1 gr. Prise Salz
  • 2 TL Erdnussbutter
  • Optional: 1 TL Agavendicksaft, Ahornsirup oder Dattelsirup

Toppings

  • 50 g Beerenmarmelade ohne Zucker
  • 1 TL Erdnussbutter
  • ein paar Beeren
  • 10 g Erdnüsse

Und so geht's:

  1. Den halben Apfel ganz klein schneiden oder raspeln. Alternativ kann man auch eine halbe Banane zerdrücken.
  2. Die Frucht mit Haferflocken, Wasser, 100 ml Pflanzendrink und Salz in einen Topf geben und auf dem Herd unter ständigem Rühren erhitzen. Nach 3 Minuten vom Herd nehmen, etwas Erdnussbutter und den restlichen Pflanzendrink unterrühren. Falls es süßer sein soll, kann ein Teelöffel der aufgelisteten Süßungsmittel verwendet werden.
  3. Den Haferbrei in eine Bowl füllen, die Beerenmarmelade und etwas Erdnussbutter daraufgeben und mit ein paar frischen Beeren und Erdnüssen dekorieren.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 10. Oktober 2020 | 17:10 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen