Geschenke, Deko, Essen Tipps zum Müll vermeiden an Weihnachten

Überraschende Geschenke, stimmungsvolle Deko und ein leckeres Festmahl: Das gehört zu Weihnachten dazu. Übrig bleibt oft ein großer Haufen Müll aus Geschenkpapier und Essensresten. Doch das muss nicht sein! Mit ein paar einfachen Tipps lässt sich viel Müll vermeiden.

Geschenkpapier ausgepackter Weihnachtsgeschenke türmt sich vor einem Weihnachtsbaum
Nach dem fest bleibt in der Regel ein großer Berg Verpackungsmüll. Bildrechte: IMAGO / Ralph Peters

Zu Weihnachten schmücken wir den Baum, richten den Tisch festlich an und beschenken die Familie. Damit sorgen wir leider auch für jede Menge Müll. Rund 400 Millionen Tonnen Abfall häufen sich in Deutschland pro Jahr an. Schätzungen zufolge fallen an den Feiertagen zwischen 20 und 30 Prozent mehr Müll an als an anderen Tagen. Dabei lässt sich mit ein paar einfachen Tipps der Müllberg verkleinern.

Giftiges Geschenkpapier

Wer seine Liebsten überraschen will, möchte das Geschenk natürlich verpackt haben. Allerdings: Je bunter und aufwendiger das Geschenkpapier, desto umweltschädlicher ist es wahrscheinlich. Laut Landesbund für Vogelschutz (LBV) werden für Papier mit glänzenden Mustern teils synthetische Farbstoffe, anorganische Pigmente aus Kadmium-, Blei- oder Chromverbindungen und umweltschädliche Druckfarben verwendet. Das hinterlasse oft einen giftigen Farbschlamm, der als Sondermüll entsorgt werden muss.

Hände eines Senioren öffnen die Schleife eines Weihnachts-Geschenks.
Je bunter das Geschenkpapier, desto umweltschädlicher ist es wahrscheinlich. Bildrechte: dpa

Nachhaltige Geschenkpapier-Alternativen

Nachhaltiger ist Geschenkpapier aus alten Zeitungen oder Packpapier. Auch wiederverwendetes Geschenkpapier spart Müll. Reste von Klebestreifen werden einfach abgeschnitten, so sieht das Papier (fast) aus wie neu!

Wer T-Shirts oder Schals verschenken will, kann darin weitere Geschenke einpacken - sofern sie für dieselbe Person gedacht sind. Im Internet finden sich zahlreiche Tutorials, wie die Stoffverpackung auch noch schön aussieht!

Geschenke in Stoff verpacken

DIY: Geschenke in Stoff einpacken

Mit der japanischen Falttechnik "Furoshiki" lassen sich Päckchen in Stoff einpacken - besonders kunstvoll!

Wer mit der Nähmaschine umgehen kann, kann auch Geschenkbeutel aus festlichem Stoff nähen, die Jahr für Jahr wiederverwendet werden.

Plätzchen liegen gestapelt auf einem Holzbrett
Selbstgebackene Plätzchen sind eine tolle Geschenkidee. Bildrechte: Colourbox.de

Selbstgemachtes wie Plätzchen, Backzutaten oder auch Socken lassen sich wunderbar in Gläsern verschenken. Das sieht nicht nur toll aus, man kann das Glas auch weiterverwenden. Mit einer Schleife dran und ein paar Zweigen ist das eine tolle Alternative zu herkömmlichen Geschenkpapier.

Nachhaltiger Baumschmuck

Bei der Tischdekoration für die festliche Tafel und dem Baumschmuck besteht vieles aus Plastik. Schöner und nachhaltiger ist Deko aus Naturmaterialien: Getrocknete Orangen verbreiten einen tollen Duft und sehen auch am Weihnachtsbaum gut aus.

Tannenzweige und -zapfen, Zimtstangen oder Nüsse sehen ebenfalls toll aus. Nach den Feiertagen kann die Naturdeko unbedenklich über den Kompost entsorgt werden. Generell gilt natürlich auch bei Deko und Baumschmuck: Vorhandenes weiter verwenden ist nachhaltiger als Neues kaufen.

festlich gedeckte Tafel mit Weihnachtsbaum
Ein festlich gedeckter Tisch kann auch nachhaltig sein. Bildrechte: Colourbox.de

Wer nicht jedes Jahr dieselben Kugeln und Anhänger am Baum haben will, kann in der Familie oder im Freundeskreis tauschen. So sieht der Baum jedes Jahr anders aus, Sie müssen aber nicht immer wieder neuen Baumschmuck erstehen.

Kleine Portionen: Essensreste vermeiden

Zu Weihnachten soll natürlich auch das Essen etwas Besonderes sein. Dabei sollte man darauf achten, nicht zu große Mengen einzuplanen. Nach der Gans gibt es ja auch noch den Nachtisch und jede Menge Plätzchen für zwischendurch. Da müssen die Portionen bei den einzelnen Gängen nicht so groß sein.

Wer außerdem regional und saisonal kocht, statt auf ausgefallene Produkte aus aller Welt zurückzugreifen, macht mit dem Festmahl auch der Umwelt eine Freude.

Mit Material von KNA.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 21. Dezember 2020 | 17:15 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen