"Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück" Rezept: Oma Bertas Zwetschgen-Apfel-Rahmstrudel

Im Spielfilm "Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück" erbt Hanna nicht nur Oma Bertas halben Bauernhof, sondern auch ihr Hochzeitsstrudel-Rezept. Während die Bewirtschaftung eines Hofs für die Städterin eine echte Herausforderung ist, geht ihr die Zubereitung des Zwetschgen-Apfel-Rahmstrudels deutlich leichter von der Hand. Ganz anders sieht das aus, als sich die Schauspieler Heio von Stetten und Daniel Gawlowski im wahren Leben dieser Herausforderung stellen ... Wir sagen: Alles halb so wild!

Ein Strudel wird angeschnitten
Hochzeitsstrudel à la Oma Berta aus dem Spielfilm "Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück". Dieses Mal kreiert von den Schauspielern Heio von Stetten und Daniel Gawlowski. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zutaten für Teig und Füllung:

  • 400 g gesiebtes Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • ca. 1/8 l lauwarmes Wasser
  • Äpfel, geschält und in feine Scheiben geschnitten
  • Zwetschgen, entsteint (auch eingelegte oder vollständig aufgetaute TK-Zwetschgen sind geeignet)
  • Zucker, Zimt und etwas Rum für die Früchte
  • 200 ml süße Sahne
  • 200 g saure Sahne
  • 1 EL Zucker

Zutaten für den Guss:

  • 2 Eier
  • 200 ml süße Sahne
  • 1/2 Becher saure Sahne
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder Mark einer halben frischen Vanilleschote
  • 250 ml Milch

Fanny Krausz als Hanna
Im Spielfilm "Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück" versucht sich Enkelin Hanna (Schauspielerin Fanny Krausz) an Oma Bertas Leckerei. Bildrechte: BR/ARD Degeto/Meike Birck

Zubereitung:

  1. Das Mehl mit dem Salz, dem Ei, dem Sonnenblumenöl und dem lauwarmen Wasser zu einem glatten Teig kneten. Kurz ruhen lassen.
  2. Inzwischen die Äpfel schälen, in feine Scheiben schneiden und mit etwas Zucker und Zimt vermischen. Zwetschgen entsteinen und ebenfalls mit Zucker und Zimt bestäuben. Nach Geschmack auch mit etwas Rum beträufeln.
  3. Den Teig in drei gleichmäßig große Stücke teilen und jeweils sehr dünn ausrollen. Am besten noch zusätzlich mit der Hand vorsichtig auseinanderziehen.
  4. Süße und saure Sahne mit einem Esslöffel Zucker mischen und auf die Teigfläche streichen. Dann je nach Geschmack mit Äpfeln und/oder Zwetschgen belegen und vorsichtig zu drei Strudelrollen drehen. Nebeneinander in eine gebutterte Bratreine legen.
  5. Die Zutaten für den Guss gut vermischen und in einem Topf unter Rühren langsam etwas erwärmen. Nicht aufkochen! Warm über die drei Strudelrollen gießen.
  6. Noch ein paar Butterflöckchen und die restliche saure Sahne (1/2 Becher) daraufsetzen und bei ca. 180 Grad in den vorgeheizten Ofen geben.
  7. Wenn der Strudel oben schön knusprig goldbraun ist (nach ca. einer Stunde) herausholen und etwas abkühlen lassen. Mit etwas Puderzucker bestreuen und noch lauwarm mit Vanilleeis servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Daniel Gawlowski als Max Bergmann, Heio von Stetten als Pfarrer Brenner, Fanny Krausz als Hanna Gruber, Carin C. Tietze als Hermine, Helena Schönfelder als Pauline
Für "Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück" vor der Kamera: Daniel Gawlowski als Max Bergmann, Heio von Stetten als Pfarrer Brenner, Fanny Krausz als Hanna Gruber, Carin C. Tietze als Hermine, Helena Schönfelder als Pauline (v.l.n.r.). Bildrechte: ARD Degeto/BR/Meike Birck

(Das Rezept stammt aus dem Buch "Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück" von Angelika Schwarzhuber, Blanvalet Verlag 2013)

Zum Thema

Mareile Höppner mit einem Teller Suppe
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 20. November 2020 | 17:15 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen