Unbedingt nachmachen! Die besten Tiramisu-Rezepte zum Schlemmen

Keine dolce vita ohne Tiramisu. Wer die süße Sünde aus Mascarpone, Ei und Espresso erfunden hat, darüber ist man sich in Italien bis heute nicht einig. Wer das beste Tiramisu kreiert, das wird hingegen jedes Jahr aufs Neue ausgefochten: beim Tiramisu-Worldcup in Treviso. Von BRISANT drei Rezepte, um in den Contest einzusteigen.

Tiramisu Gericht von oben
In Italien erfunden, auf der ganzen Welt beliebt: Tiramisu. Bildrechte: imago images/Addictive Stock

Der Klassiker: Italienisches Tiramisu

Nicht nur in Italien, weltweit erfreut sich selbstgemachtes Tiramisu größter Beliebtheit. Der Vorteil der Leckerei: Je länger sie vor dem Verzehr vorbereitet wird, desto besser ist sie beim späteren Verzehr durchgezogen. Ein perfektes Dessert, wenn man Gäste empfängt.

Zutaten (für 6 Personen):

  • 4 Eier
  • 100 g Puderzucker
  • 500 g Mascarpone
  • 125 ml Espresso
  • 2 cl Amaretto
  • 60 Löffelbiskuit
  • 6 EL Kakao zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einem Handmixer steif schlagen.
  2. Die Eigelb mit dem Puderzucker zu einer schaumigen Masse verrühren.
  3. Die Mascarpone unter die Eigelb-Masse rühren, dann den Eischnee unterheben.
  4. Espresso und Amaretto in einem tiefen Teller verquirlen und die Löffelbiskuit nacheinander kurz darin tränken.
  5. Die Löffelbiskuits und die Mascarpone-Masse abwechselnd in eine Form schichten - mit der Mascarpone-Creme abschließen.
  6. Das Tiramisu für mindestens 2,5 - 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren dick mit Kakao bestreuen.

Tiramisu
Schnell und einfach zubereitet: klassisches Tiramisu. Bildrechte: imago images/CSP_lachris77

Fruchtige Alternative: Himbeer-Tiramisu

Wer auf rohes Ei verzichten möchte, dem sei ein Himbeer-Tiramisu ans Herz gelegt. Das schmeckt übrigens auch ohne Alkohol - und kann wahlweise auch mit Erdbeeren oder Mango zubereitet werden. Durch Quark und Sahne ist diese Variante nicht ganz so mächtig wie ein klassisches Tiramisu.

Zutaten (für 6 Personen):

  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • 150 ml Espresso (kalt)
  • 4 EL Weinbrand
  • 300 g Löffelbiskuits
  • 300 g frische Himbeeren (ggf. tiefgefrorene Himbeeren, diese gut abtropfen lassen)
  • 2 EL Kakao

Zubereitung:

  1. Mascarpone, Quark, Sahne, Vanillezucker, Zucker und Zitronensaft in einer Schüssel zu einer glatten Masse rühren.
  2. Espresso mit dem Weinbrand mischen, in einen tiefen Teller geben und die Hälfte der Löffelbiskuits darin tränken.
  3. Die getränkten Biskuits dicht an dicht in eine Auflaufform setzen und die Hälfte der Mascarpone-Creme darauf verteilen und glatt streichen.
  4. Darauf dann die Himbeeren verteilen und in die Creme drücken.
  5. Anschließend die restlichen Löffelbiskuits tränken und auf die Creme setzen.
  6. Mit der restlichen Creme bedecken, glatt streichen und für gut 3 Stunden in den Kühlschrank geben.
  7. Das Tiramisu vor dem Servieren mit dem Kakao bestreuen und ggf. mit Himbeeren und Minzblättern garnieren.

Tiramisu mit Himbeeren
Kann wahlweise auch mit Erdbeeren zubereitet werden: Himbeer-Tiramisu. Bildrechte: imago images/fahrwasser

Weihnachtlich: Spekulatius-Tiramisu von Angelo Kelly

Auch Musiker Angelo Kelly hat es die süße Leckerei aus Italien angetan. Sein Favorit ist die Zubereitung mit Gewürz-Spekualtius. Nur gut, dass es die meist schon lange vor Weihnachten zu kaufen gibt.

Mareile Höppner mit einem Teller Suppe
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 10. Oktober 2021 | 17:00 Uhr

Mehr Ratgeber-Themen