Wetterumschwung Die Schafskälte ist da! Wann wird es wieder warm?

So schnell die Sommerluft kam, so schnell wurde sie auch wieder abserviert. Denn jetzt ist sie da: die "Schaftskälte"! Was es damit auf sich hat und wann wir wieder den Sommer genießen können, sagen wir hier.

Deutschland hatte am vergangenen Dienstag den bislang wärmsten Tag des Jahres erlebt - und das am erst zweiten Tag des meteorologischen Sommers! Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes wurde gleich zweimal die 30 Grad-Marke geknackt. In Lingen im Emsland stieg das Thermometer auf 30,7 Grad. Trier meldete 30 Grad.

Wetterwechsel steht an

DochTief "Juliane" halbierte die Temperaturen einfach mal. Kühle 15 bis 20 Grad in Deutschland - und das auch am Wochenende! Vorher wurde es explosiv. Mit teils extremen Gewittern und Hagel sorgte "Juliane" am Mittwoch und Donnerstag für Abkühlung.

Dafür kam endlich der ersehnte Regen. Das freut Bauern und Hobbygärtner. Erst ab Donnerstag nächster Woche sieht es für ein Comeback des Sommers wieder besser aus. Am wärmsten und generell am schönsten wird es voraussichtlich im Osten des Landes. 

Schafskälte macht ihrem Namen alle Ehre

Zwischen Anfang und Mitte Juni gibt es öfter die "Schafskälte" in Mitteleuropa. Neben den "Eisheiligen" im Mai handelt es sich auch bei der Schafskälte um einen Kälteeinbruch, der nicht jedes Jahr auftritt.

Kalte Polarluft aus Nordeuropa strömt in dieser Zeit nach Deutschland. Daher sollte man Schafe nie vor dem 20. Juni scheren, damit sie nicht frieren. Bei besonders niedrigen Temperaturen kann es für die Tiere sogar lebensbedrohlich werden.

Schafe
Die Schafe frieren, wenn man sie zu früh von iher Wolle befreit. Bildrechte: colourbox.com

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 03. Juni 2020 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren