verunglückter Rettungswagen wird von Bagger-Schaufel seitlich gestützt, damit er nicht umkippt.
Bildrechte: MDR/Westküsten-News

Nordfriesland Schwere Geburt in verunglücktem Rettungswagen

BRISANT | 28.09.2019 | 17:10 Uhr

Ein Rettungswagen ist im nordfriesischen Lütjenholm verunglückt. In dem verunglückten Fahrzeug hat eine Schwangere ihr Kind zur Welt gebracht.

verunglückter Rettungswagen wird von Bagger-Schaufel seitlich gestützt, damit er nicht umkippt.
Bildrechte: MDR/Westküsten-News

Das Ende einer dramatischen Geburt im nordfriesischen Lütjenholm - und ein kleines Wunder: Wegen Komplikationen sollte eine Frau im Rettungswagen samt Notärztin in die Klinik nach Flensburg gebracht werden. Doch weit kam der Rettungswagen Freitagnachmittag nicht.

Krankenwagen verunglückt

 Mann in Uniform (Heiko Lange, Rettungsdienst Kreis Nordfriesland) vor verunglücktem Rettungswagen.
Bildrechte: MDR/Westküsten-News

In Lütjenholm hatte sich kurz vor 16 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Dort ist ein Pkw mit vier Personen besetzt mit einem unserer Rettungswagen zusammengestoßen. In dem Rettungswagen befanden sich die Kollegen mit einer schwangeren Patientin, die zur Geburt ins Krankenhaus gebracht werden sollte. Wie hinter mir zu sehen, kam es dann zu dem Zusammenstoß.

Heiko Lange Rettungsdienst Kreis Nordfriesland

Glück im Unglück: Bauarbeiter stützen Rettungswagen mit Baggerschaufel

Was genau zum Unfall geführt hat, ist noch unklar. Die verunglückten Fahrzeuge stehen in einer Baustelle. Der Rettungswagen rutscht nach dem Zusammenprall in einen Graben, droht umzukippen. Glücklicherweise sind Bauarbeiter in der Nähe. Sie eilen sofort zu Hilfe und stützen mit ihrem Bagger den Rettungswagen. Im Inneren spielen sich derweil dramatische Szenen ab.

verunglückter Rettungswagen steht mit verbeultem linken Kotflügel an Straßengraben.
Bildrechte: MDR/Westküsten-News

Das Kind ist tatsächlich anschließend nach dem Unfall im Rettungswagen zur Welt gekommen. Es wurde von Kollegen aus Flensburg, die hinzu gezogen wurden, mit einem Inkubator und einem kinderärztlichen Kollegen nach Flensburg transportiert, in die Diako, ebenso die Mutter.

Heiko Lange Rettungsdienst Kreis Nordfriesland

Mutter und Kind geht es den Umständen entsprechend gut

Nach derzeitigem Stand geht es Mutter und Kind den Umständen entsprechend gut. Durch den Unfall werden die Notärztin und ein Rettungsassistent verletzt. Die vier Personen in dem anderen Unfallwagen kommen ohne Schaden davon.

Quelle: red

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 28. September 2019 | 17:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. September 2019, 18:57 Uhr

Das könnte sie auch interessieren