Gartenschau-Eröffnung Skandalauftritt! Stadträtin fast nackt im Einhornkostüm

BRISANT | 15.05.2019 | 17:15 Uhr

Politik braucht manchmal auch den großen Auftritt. Aber diese Nackt-Show ging wohl etwas zu weit. Zumindest wird darüber in Baden-Württemberg heftig diskutiert.

Winfried Kretschmann steht neben einer bemalten Frau im Einhornmaske.
Bei der Eröffnung der Gartenschau für Schorndorf, Schwäbisch Gmünd und benachbarte Orte war die Linken-Stadträtin Cynthia Schneider als Einhorn aufgetreten. Sie trug pastellige Körperfarbe, Einhornkappe und einen schmalen Slip. Es ging darum, das Einhorn als Teil des Wappens von Schwäbisch Gmünd auf der Bühne zu zeigen. Bildrechte: dpa

Wer hinter diesem offenherzigen Einhorn steckt, das sollte eigentlich geheim bleiben. Eigentlich. Doch jetzt ist es raus und die Aufregung ist groß. Cynthia Schneider, Stadträtin der Linken in Schwäbisch Gmünd, hatte kein Problem damit, als fast nacktes Einhorn die Remstal-Gartenschau zu eröffnen. Hand in Hand mit dem Oberbürgermeister  - und zu dessen absolutem Entzücken.

Die Leute haben ja schon geschaut, als ich mit dem Einhorn kam. Aber als sie dann auch noch den Mantel abgeworfen hat, da war ein Hauch von der Schlussszene von Patrick Süsskinds Parfum. Wunderbar! Es ging ein Raunen wie eine Welle von vorne bis nach hinten. Das war schon schön.

Richard Arnold | Oberbürgermeister Schwäbisch Gmünd

Cynthia Schneider Die Kostüme der aufreizenden Stadträtin

In Sachen Inszenierung kennt sich die Stadträtin aus. Auf ihrer Facebook-Seite zeigt sich Cynthia Schneider mal als mittelalterliche Jägerin, mal als Eiskönigin und auch als Elfe - allerdings immer bekleidet.

Cynthia Schneider verkleidet
In Sachen Inszenierung kennt sich die Stadträtin aus. Auf ihrer Facebook-Seite zeigt sich Cynthia Schneider mal als mittelalterliche Jägerin, ... Bildrechte: facebook.com/cynthia.schneider.798
Cynthia Schneider verkleidet
In Sachen Inszenierung kennt sich die Stadträtin aus. Auf ihrer Facebook-Seite zeigt sich Cynthia Schneider mal als mittelalterliche Jägerin, ... Bildrechte: facebook.com/cynthia.schneider.798
Cynthia Schneider verkleidet
... mal als Eiskönigin ... Bildrechte: facebook.com/cynthia.schneider.798
Cynthia Schneider verkleidet
... und auch als Elfe - allerdings immer bekleidet. Bildrechte: facebook.com/cynthia.schneider.798
Winfried Kretschmann steht neben einer bemalten Frau im Einhornmaske.
Aber diese Nackt-Show ging wohl etwas zu weit - zumindest wird darüber in Baden-Württemberg heftig diskutiert: Cynthia Schneider, Stadträtin der Linken in Schwäbisch Gmünd, hatte kein Problem damit, Hand in Hand mit dem Oberbürgermeisterals fast nacktes Einhorn die Remstal-Gartenschau zu eröffnen Bildrechte: dpa
Alle (4) Bilder anzeigen

Absolutes Stillschweigen vereinbart?

Schön für ihn, weniger schön für sie. Das Einhorn ist sauer! Schließlich soll der Bürgermeister absolutes Stillschweigen über die Frau hinter der Schminke zugesichert haben. Inkognito, so wollte Cynthia Schneider das Einhorn geben. Das war dann wohl nichts. Auch die Partei der linken Stadträtin ist stinkig. Man betrachte den Auftritt des Einhorns als sehr unglücklich, heißt es auf der Parteiseite. Im Verhalten des Oberbürgermeisters sehe man ein weiteres Beispiel für seinen offenbar unstillbaren Drang zur Selbstinszenierung.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 15. Mai 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Mai 2019, 15:02 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren