Corona-Krise Was ist nun mit dem Sommerurlaub?

Kontaktsperren, geschlossene Grenzen, verwaiste Hotels. Der Osterurlaub ist bereits ins Wasser gefallen - und beim Sommerurlaub sieht es nicht besser aus. In Mecklenburg-Vorpommern beginnen die Ferien bereits am 22. Juni - bis dahin ist nicht mehr viel Zeit. Wann darf ich wieder reisen?

Kann ich in Deutschland verreisen?

Derzeit nicht. Die bundesweit geltenden Kontaktbeschränkungen wurden bis zum 3. Mai verlängert - zunächst. Verreisen und Verwandte zu besuchen ist nicht erlaubt. Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Ferienwohnungen und Campingplätze innerhalb Deutschlands sind zu. Eine Verlängerung der strengen Reisebeschränkungen kann nicht ausgeschlossen werden. 

Thomas Bareiß, der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, sagt, dass niemand schon Mitte April eine seriöse Einschätzung der Lage im Juli oder August vornehmen könne.

Kann ich ins Ausland reisen?

Wer seinen Urlaub für dieses Jahr noch nicht gebucht hat, der sollte damit noch warten, sagt EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Derzeit gilt wegen des Coronavirus bis Ende April eine weltweite Reisewarnung. Ob die Warnung verlängert wird, muss die Behörde noch entscheiden.

Die Ländergrenzen von Österreich, der Schweiz, Frankreich sowie Luxemburg sind von Deutschland aus dicht - bis vorerst zum. 4. Mai. Polen und Tschechien lassen Reisende ohne triftigen Grund nicht ins Land. In den Flieger setzen und nach Mallorca zu düsen ist auch nicht möglich, da Spanien seine Grenzen (wie nahezu jedes Land auf der Welt) geschlossen hat. Flugzeuge heben daher auch gar nicht erst vom Boden ab.

Einreiseverbote für Deutsche

Insbesondere für Deutsche gelten in vielen Ländern Einreiseverbote, Einreisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen. Diese erfolgen zum Teil ohne jede Vorankündigung und mit sofortiger Wirkung. Dann wird selbst die Rück- oder Weiterreise zum Problem.

Wann darf ich wieder reisen?

Sobald es einen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus gibt und viele Menschen geimpft wurden, dürften sich die Reisebeschränkungen zu einem Großteil erledigt haben. Wissenschaftler und Politiker rechnen mit einem Zeitraum von ein bis eineinhalb Jahren, bis ein solcher Impfstoff auf den Markt kommen kann.

Wie sehr leidet die Tourismusbranche?

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes hat mehrere Szenarien entworfen und analysiert, das nach dem möglichen weiteren Verlauf der Corona-Krise und der vollständigen Erholung des touristischen Geschäfts fragt. Drei Szenarien gibt es: ein optimistisches, ein realistisches und ein pessimistisches. Die Ergebnisse sind erschreckend.

Uneingeschränktes Reisen ist bestenfalls Ostern 2021 möglich - schlimmstenfalls ab Ende April 2022.

Zwischen September 2021 und schlimmstenfalls Herbst 2023 wird sich das touristische Geschäft voraussichtlich normalisieren – vorausgesetzt, es gibt einen Impfstoff gegen das Coronavirus.

Blick auf die Stadtburg Alhambra in Granada, Spanien
Traumhaft: die Alhambra in Spanien Bildrechte: imago images / Design Pics

Plastikhauben für jedermann am Strand

Eine italienische Firma hat eine besonders pfiffige Idee für den Sommerurlaub am Strand: Urlauber halten sich in quadratischen Plexiglas-Boxen auf. Der Plastik-Schutzwall ist zwei Meter hoch und hat einen Eingang. Die Seiten sind jeweils 4,5 Meter lang. Zwei Liegestühle und ein Sonnenschirm sollen problemlos reinpassen. Mit den Boxen sollen Touristen am Strand liegen können und die Gefahr einer Corona-Infektion gering gehalten werden. Bleibt nur die Frage, wie man den nötigen Abstand wahrt, wenn viele Menschen gleichzeitig ins Meer rennen, um zu plantschen.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. April 2020 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren