Energie Tankrabatt läuft aus: Steigen jetzt die Spritpreise?

Drei Monate lang gab es den Tankrabatt. Doch mit dem Günstig-Sprit ist bald Schluss. Diesel steht schon wieder kurz vor der Zwei-Euro-Grenze. Droht ein neuer Preis-Schock an den Zapfsäulen?

Hinter einer Preistafel an einer Tankstelle betankt ein Mann ein Auto.
Ab September ist Schluss mit dem Tankrabatt. Schon jetzt klettern die Preise an der Zapfsäule wieder (Symbolfoto). Bildrechte: IMAGO / Wolfgang Maria Weber

Der Tankrabatt war mit dem Versprechen angetreten, an der Zapfsäule weniger zu bezahlen. Doch angesichts steigender Energiepreise fragen sich viele Autofahrer, ob jetzt auch Benzin und Diesel wieder teurer werden.

Abwegig scheint diese Befürchtung nicht zu sein, denn eine Woche vor Auslaufen des Tankrabatts steigen die Kraftstoffpreise nach Angaben des ADAC "spürbar". Ein Liter Diesel kostete am Mittwoch 1,988 Euro im bundesweiten Mittel und damit 6,3 Cent mehr als in der Vorwoche. Super E 10 verteuerte sich binnen einer Woche um 2,6 Cent und kostete im Schnitt 1,734 Euro.

Tankstellenanzeige
Benzin und Diesel werden wieder teurer. Bildrechte: IMAGO/Panama Pictures

Hohe Nachfrage vor Ende des Tankrabatts

Grund für den Preisanstieg an den Tankstellen dürfte laut Autoclub vor allem die höhere Nachfrage wegen des nahenden Endes des Tankrabatts sein. Alle wollen ihre Kanister noch mal füllen.

Ein Sprecher des Mineralölwirtschaftsverbands En2x erklärte am Donnerstag, er rechne damit, dass ab dem 1. September nicht mehr viel steuervergünstigtes Benzin und Diesel im Angebot sein werde. Ab September werden nach Angaben von En2x wieder rund 65 Cent Steuern je Liter Benzin fällig und nicht mehr 35 Cent. Bei Diesel sind es dann 47 Cent statt aktuell 33 Cent je Liter.

Der Tankstellenverband warnte zudem vor dauerhaft hohen Preisen an Tankstellen. Ein Sprecher des Interessenverbands sagte MDR AKTUELL, er gehe davon aus, dass die Preise für Benzin und Diesel jenseits der Zwei-Euro-Marke bleiben werden. Grund: Die Mineralölgesellschaften würden sich diesen - so wörtlich - Schluck aus der Pulle nicht nehmen lassen.

Ein Mann entnimmt die Zapfpistole aus der Tanksäule an einer Tankstelle.
Tankstellen haben nur noch wenig steuervergünstigten Sprit im Lager. Bildrechte: dpa

Wozu der Tankrabatt? In der Nacht vom 31. August auf den 1. September läuft der
Tankrabatt aus. Er war zum 1. Juni als Teil des Entlastungspakets der Bundesregierung in Kraft getreten. Die Energiesteuer auf Kraftstoffe wurde befristet gesenkt.

Quelle: dpa/AFP/MDR

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 25. August 2022 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren