Martinshorn wohl nicht eingeschaltet Tödlicher Unfall mit Rettungswagen in Hamburg

BRISANT | 16.11.2018 | 17:15 Uhr

Notarzt Rettungswagen des DRK Deutschen Rotes Kreuz
Der Rettungswagen kam an einem Ampelmast zum Stehen. Die 30 Jahre alte Fahrerin und ihr 22-jähriger Kollege erlitten einen Schock und wurden auch in ein Krankenhaus gebracht. (Archivbild) Bildrechte: imago/Ralph Peters

Es macht besonders betroffen, wenn Rettungswagen, die gerade im Einsatz sind, selbst verunglücken – so geschehen in Hamburg: Ein 81-Jähriger kam ums Leben. Seine Ehefrau schwebt in Lebensgefahr.

Im Krankenhaus verstorben

Die beiden Senioren waren in einem Kleinwagen unterwegs, der durch die Wucht des Aufpralls gegen ein Geländer geschleudert wurde. Die Insassen waren im Fahrzeug eingeklemmt. Der Mann, der als Beifahrer in dem Auto saß, sei noch in ein Krankenhaus gebracht worden, aber die Ärzte hätten sein Leben nicht retten können, teilte die Polizei mit. Die 83-jährige Fahrerin und Ehefrau des Mannes wurde schwer verletzt. Die Feuerwehr musste das Fahrzeugdach entfernen, um die Frau aus dem Kleinwagen befreien zu können.

Zeugen: Mit Blaulicht, aber ohne Martinshorn unterwegs

Nach Angaben der Feuerwehr war der Rettungswagen auf dem Weg zu einem Notfalleinsatz. Der Krankenwagen war laut Zeugenaussagen mit Blaulicht, aber ohne Martinshorn bei Rot auf die Kreuzung gefahren. Er habe so den Unfall verursacht, sagte eine Polizeisprecherin.

"Ein Rettungsfahrzeug darf zur Rettung von Menschenleben und zur Abwehr gesundheitlicher Gefahren Blaulicht und Einsatzhorn nutzen", erklärt Prof. Dieter Müller vom Institut für Verkehrsrecht. Dennoch müssen sich Einsatzfahrer, die Blaulicht und Horn eingeschaltet haben, vergewissert, dass sie freie Bahn haben. Erst dann können sie durchfahren.

Laut Polizei werde nun geprüft, ob die Rettungswagenbesatzung beim Einfahren auf die Kreuzung ihrer Sorgfaltspflicht genug nachgekommen sei.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. November 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. November 2018, 19:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren