Großbritannien Corona-Held Captain Tom an Covid-19 gestorben

Sir Tom Moore, genannt "Captain Tom", ging in die Geschichtsbücher ein als Rekord-Spendensammler für das britische Gesundheitssystem. Jetzt ist er mit 100 Jahren an Covid-19 gestorben.

Thomas Moore wird von der Köngin von England zum Ritter geschlagen
Thomas Moore wurde von der Köngin von England zum Ritter geschlagen. Bildrechte: imago images/PA Images

Die Welt hat einen Corona-Helden weniger. Sir Tom Moore, der mit seinem Rollator eine Rekordsumme für den britischen Gesundheitsdienst erlief, ist nach kurzer Krankheit an Covid-19 gestorben. Das teilte seine Familie am Dienstag mit. Erst am Wochenende war er in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

"Captain Tom" - wie der 100-Jährige ehrfürchtig genannt wurde - hatte keine Corona-Impfung erhalten, da er wegen einer Lungenentzündung Medikamente nehmen musste.

Rekord-Spendensumme durch Rollator-Lauf

Der Veteran aus dem Zweiten Weltkrieg hatte im vergangenen Jahr mit einem Spendenlauf für Furore gesorgt. Er war 100 Runden mit seinem Rollator durch seinen Hinterhof marschiert. Und hatte gehofft, mit seiner Aktion 1.000 Pfund für das Gesundheitssystem zusammen zu bekommen. Damit wurde er nicht nur zu einem Liebling der Nation, sondern auch zu einem Symbol der Hoffnung und der Solidarität in ganz Großbritannien.

Am Ende kamen unfassbare 33 Millionen Pfund (rund 36 Millionen Euro) zusammen. Damit schaffte er es ins Guinness-Buch der Rekorde: für die höchste Summe, die je bei einem Spendenlauf gesammelt wurde.

Captain Sir Tom Moore hält in seinem Haus in Marston Moretaine, Bedfordshire, am Tag der Veröffentlichung seiner Autobiographie "Tomorrow Will Be A Good Day" ein Exemplar des Buchs.
Sir Tom Moore veröffentlichte auch eine Autobiographie. Bildrechte: dpa

Ritterschlag der Queen

Das Militär ernannte ihn zum Ehren-Oberst und die Queen schlug den Kriegsveteran im vergangenen Sommer zum Ritter. "Die Königin schickt einen privaten Kondolenzbrief an die Familie von Captain Sir Tom Moore", teilte das Königshaus auf Twitter mit. 

Captain Tom wurde ebenfalls geehrt als ältester Künstler, der je in Großbritannien die Nummer 1 der Chats anführte - mit seiner Version des Kultklassikers "You'll never walk alone".

Tom Moore auf einer Leinwand in London
Ehrung am Piccadilly Circus in London. Bildrechte: imago images/i Images

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 02. Februar 2021 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren