Das Polizeifoto zeigt die zehnjährige Ramona aus Jena, deren Leiche am Dienstag (14.1.97) in einem Wald nahe Eisenach gefundenen worden ist.
Polizeifoto von Ramona K. vom Januar 1997. Bildrechte: dpa

Ungeklärter Mord in Jena Polizei: Durchbruch im Fall Ramona K.

BRISANT | 17.04.2018 | 17:15 Uhr

Im August 1996 verschwand die damals zehnjährige Ramona K. in Jena spurlos. Ein halbes Jahr später wurde ihre Leiche bei Eisenach gefunden. Jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen ermittelt.

Das Polizeifoto zeigt die zehnjährige Ramona aus Jena, deren Leiche am Dienstag (14.1.97) in einem Wald nahe Eisenach gefundenen worden ist.
Polizeifoto von Ramona K. vom Januar 1997. Bildrechte: dpa

Im mehr als 20 Jahre alten Mordfall Ramona K. aus Jena gibt es offenbar einen Durchbruch. Wie die Polizei Jena mitteilte, hat die Soko "Altfälle" einen 56-Jährigen als Verdächtigen ermittelt. Der Mann sei wegen sexuellen Missbrauchs und Drogenverstößen vorbestraft und verbüße derzeit eine Freiheitsstrafe im offenen Vollzug.

Mehrere Objekte durchsucht

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen ihn seien am Sonntag mehrere Objekte durchsucht worden - auch von weiteren Personen, bei denen Beweismittel vermutet worden seien. Bis das Material der Durchsuchungen vollständig ausgewertet sei, könne es längere Zeit dauern. Der Verdächtige wurde laut Polizei vernommen und befindet sich jetzt im geschlossenen Vollzug. Weitere Angaben wollte die Polizei wegen des laufenden Ermittlungsverfahrens nicht machen.

Im August 1996 in Jena vermisst gemeldet worden

Die damals zehn Jahre alte Ramona K. war im August 1996 in Jena vermisst gemeldet worden. Ein halbes Jahr später, im Januar 1997, wurde ihre Leiche in einem Wald bei Eisenach gefunden. Zur Aufklärung dieses und zwei weiterer Fälle mit vermissten Kindern aus den 1990er-Jahren hatte die Polizei Jena eine Sonderkommission "Altfälle" gegründet.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 17. September 2018 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. September 2018, 17:39 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren