Sommerurlaub Urlaub in Griechenland: Welche Regeln gelten in Corona-Zeiten?

Die Reisewarnung für die europäischen Länder ist längst Geschichte, die Grenzen sind wieder offen. Und neben Spanien und Italien ist Griechenland eines der beliebtesten Urlaubsländer vieler Deutscher. Doch jetzt verschäft das Mittelmeerland die Corona-Regeln. Was gilt es jetzt auf Kreta, Rhodos, Kos und Co. zu beachten?

Eine Familie blickt im Sonnenschein auf das Meer
Sehnsuchtsort Santorin. Welche Urlaubsregeln für Griechenland gelten, sagen wir hier. Bildrechte: Colourbox.de

Griechenland war von der Corona-Pandemie relativ wenig betroffen – einem strikten und raschen Lockdown sei Dank. Und damit das so bleibt, hat die griechische Regierung strenge Regeln für Touristen beschlossen. Denn nur, wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben, ist unbeschwerter Urlaub im Land der Götter möglich. Aus diesem Grund verschärft die griechische Regierung jetzt die Kontrollen an der Landesgrenze zu Bulgarien. Denn von dort wurden in den letzten Tagen einige Covid-19-Fälle eingeschleppt. Nun muss ein negativer Coronatest, der nicht älter als 72 Stunden ist, nachgewiesen werden. Die Grenze zu Serbien wurde schon dicht gemacht. Für Flugreisen aus den meisten EU-Ländern inklusive Deutschland ändert sich aber vorerst nichts.

Anreise: Per Schiff, Flugzeug oder Auto

Alle griechischen Flughäfen dürfen von Deutschland aus seit dem 1. Juli  angeflogen werden. Auch die Anreise per Fähre von Italien aus ist wieder möglich.  

Die Balkan-Route ist für Autofahrer über EU- und Schengenstaaten wie Österreich, Slowenien, Kroatien, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Serbien und Bulgarien (ausschließlich Grenzübergang Promachonas) frei.

Von Nordmazedonien und Albanien kommend darf man derzeit nur mit triftigem Grund (Beruf, Wohnsitz) in Griechenland einreisen.

Einreise nur mit QR-Code

Wer ein Smartphone hat, ist bei der Einreise klar im Vorteil. Seit dem 1. Juli gilt - egal ob per Schiff, Flugzeug oder Auto - eine Anmeldepflicht über ein Onlineformular. Das gibt es auf deutsch oder englisch und ist mindestens 48 Stunden vor der Einreise online auszufüllen. Abgefragt werden unter anderem der Ausgangsort der Reise, mögliche Aufenthalte in anderen Staaten und die Ferienanschrift. Hier ist der Link zum Formular:

24 Stunden vor der geplanten Ankunft in Griechenland erhalten Reisende einen QR-Code, den das Grenzpersonal dann bei der Passkontrolle kontrolliert. Aber auch wer kein Handyfreund ist, darf sich auf den Urlaub freuen, denn der QR-Code darf auch auf Papier ausgedruckt werden.

Achtung: Haben Sie den Code nicht dabei, droht ein saftiges Bußgeld von 500 Euro!

Einreise nur mit QR-Code
Einreise nur mit QR-Code Bildrechte: imago images / Hans Lucas

Stichprobentest auf Covid-19

War's das dann? Leider nein! Denn je nachdem, was der QR-Code sagt, wird noch an Ort und Stelle ein Test auf das Coronavirus durchgeführt. Wer also aus einem Landkreis in Deutschland kommt, in dem gerade die Infektionszahlen steigen - wie jüngst im Raum Gütersloh - und der damit als Risikogebiet eingestuft ist, muss wohl mit einem Abstrich rechnen. Immerhin ist der Test für den Urlauber kostenlos.

Gerüchten zufolge wird zum Test gebeten, wessen Ziffernfolge unter dem QR-Code mit einer 1 oder einer 3 beginnt. Eine 2 scheint hingegen nicht getestet zu werden.

Da das Testergebnis erst nach 24 Stunden vorliegt, darf man zwar zum Zielort weiterreisen, muss sich dort aber in Selbstisolation begeben. Der Badespaß am Pool oder der Cocktail am Abend in geselliger Runde ist dann für den ersten Tag gestrichen.

Sollte der Corona-Test positiv ausfallen, geht’s für 14 Tage in beaufsichtigte Quarantäne in extra dafür bestimmte Hotels. Das bezahlt übrigens der Staat Griechenland.

Individualreisen und Kreuzfahrten

Sie planen Inselhopping oder eine Rundreise? Das müssen Sie vorher anmelden und ihre Reiseroute für die sieben folgenden Tage mitteilen!

Kreuzfahrtschiffe dürfen Griechenland bis vorerst 15. Juli 2020 nicht anlaufen. Wann diese Regelung endet, ist noch unklar. Fahren Sie mit der Fähre zu Inseln, besteht Maskenpflicht und es wird Fieber gemessen. Dazu kommt noch das Ausfüllen eines Formulars.

Strandurlaub: Am ersten Wochenende nach der Lockerung der Coronaeinschränkungen in Griechenland lockt es bereits viele Athener an die nahegelegenen Strände von Alimos und Glyfada in Attika.
Abstand am Strand in Griechenland Bildrechte: imago images / ANE Edition

So läuft's im Hotel

Im Hotel selber besteht - außer für Mitarbeiter - keine Maskenpflicht!

Jedes Hotel arbeitet mit einem "Referenzarzt" zusammen, um die ärztliche Versorgung zu gewährleisten. Darüber hinaus müssen strenge Hygieneregeln beachtet werden, insbesondere in Hotelrestaurants. Buffets sind in diesem Jahr verboten.

In Restaurants gilt der Mindestabstand von zwei Metern zum nächsten Tisch. Höchstens sechs Personen dürfen am gleichen Tisch Platz nehmen, Familien sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Obwohl keine Maskenpflicht besteht, wird dringend geraten, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Die Anzahl der Nutzer für den Außenpool ist begrenzt. Fünf Quadratmeter Wasserfläche hat jeder für sich allein. Wellnessbereiche, Saunen oder Indoorpools bleiben geschlossen.

Gedeckter Tisch in Katpo Zakros Kreta
Auch auf Kreta gilt: höchtens sechs Personen pro Tisch. Bildrechte: imago images/imagebroker

Badespaß im Meer

An den Strand darf man, sofern die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. An organisierten Stränden sind 40 Menschen pro 1.000 Quadratmeter erlaubt. Zwischen den Liegen gilt ein Mindestabstand von vier Metern! Und die werden nach jeder Benutzung desinfiziert.

An Naturbelassenen Stränden muss jeder Badende selber auf genügend Abstand achten. Alkohol gibt es an Strandbars kaum, um Saufgelage zu vermeiden.

Freizeit und Shopping

Archäologische Stätten und Museen haben geöffnet, dünnen aber die Besucherzahl stark aus. Sogar Open Air- Kino und Theater sind seit dem 1. Juli wieder gestattet. Hier ist die Maske Pflicht, ebenso der Mindestabstand von 1,5 Metern.

Beim Shopping ist pro zehn Quadratmeter Fläche im Laden nur eine Person zugelassen.

Wenn ich mich mit Corona infiziere

Sollten Sie Krankheitssymptome entwickeln, rufen Sie bitte eine Ärztin oder einen Arzt oder die nationale Gesundheitsbehörde (National Public Health Organization) an und isolieren Sie sich. Die nationale Gesundheitsbehörde hat folgende Rufnummern eingerichtet:

  • 1135 (24h-Hotline; nur innerhalb Griechenlands anwählbar)
  • (0030) 210 521 2054
  • (0030) 210 521 2000

14 Krankenhäuser nehmen Verdachtsfälle auf:

  • Krankenhaus "Sotiria" in Athen, vertretungsweise Krankenhaus "Evangelismos" in Athen
  • Militärkrankenhaus N.I.M.I.T.S. in Athen
  • Krankenhaus "Attikon" in Athen, vertretungsweise Krankenhaus "Thriasion" in Elefsina (bei Athen)
  • Universitätsklinik "Achepa" in Thessaloniki, vertretungsweise "Universitätsklinik Alexandroupoli" in Alexandroupoli und Krankenhaus "Mpodosakio" in Ptolemaida (Westmakedonien)
  • Universitätsklinik "Larisa" in Larisa, vertretungsweise Krankenhaus "Lamia" in Lamia
  • Universitätsklinik "Panagia i voithia" in Patras, vertretungsweise Universitätsklinik "Ioannina" in Ioannina
  • Universitätsklinik "Heraklion" in Heraklion, vertretungsweise Krankenhaus "Aghios Georgios" in Chania

Auch interessant

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 06. Juli 2020 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren