Lebensqualität Weniger arbeiten für's gleiche Gehalt - geht das?

Erschöpfung, Burnout, Depression: Vollzeit-Job, Familie und Privatleben unter einen Hut zu bekommen treibt immer mehr Menschen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Das Rezept? Weniger arbeiten! Einige Chefs machen bereits vor, dass das auch ohne Verdienst-Einbußen der Angestellten möglich ist.

Teilzeit Vollzeit
Vollzeit oder Teilzeit? Viele Arbeitnehmer können sich letzteres nicht leisten. Bildrechte: imago images/Shotshop

Weniger arbeiten, um mehr Freizeit zu haben? Das bleibt für viele Arbeitnehmer ein Traum. Denn nur die wenigsten verdienen so viel, dass sie sich das leisten könnten. UND: Wer in Teilzeit arbeitet hat weniger Urlaubstage, einen geringeren Anspruch auf Arbeitslosengeld - und letztendlich eine niedrigere Rente.

Wer kürzer arbeitet ist produktiver!

ANDERERSEITS: Wer weniger arbeitet, dem bleibt mehr Raum für Selbstverwirklichung. Und: Man wird produktiver. Denn wer mehr Zeit hat, die eigenen Leistungs-Akkus aufzutanken, der kann seine Aufgaben mit entsprechend mehr Power erledigen. Zugute kommt das nicht zuletzt dem Arbeitgeber.

Eine Frau holt einen übergroßen Wecker aus ihrer Aktentasche
Für's Vollzeit-Gehalt "nur" Teilzeit arbeiten? Für viele Arbeitnehmer wäre das ein Traum! Bildrechte: Colourbox.de

Beschleunigte Arbeitsprozesse sind anstrengender

Die ersten Arbeitgeber haben das erkannt - und lassen ihre Angestellten für das gleiche Geld weniger arbeiten. Wie das möglich ist? Durch die Digitalisierung, eine ausgereiftere Logistik und vereinfachte Kommunikationswege sind Arbeitsprozesse beschleunigt worden. Die Arbeitnehmer kosten sie weniger Zeit, zugleich aber mehr Konzentration. Das zehrt an den Kräften der Mitarbeiter.

Eine Frau am Schreibtisch.
Wer kürzer arbeitet ist letztendlich produktiver! Bildrechte: Colourbox.de

Wichtige Voraussetzung: Eigenverantwortung der Angestellten

Eine verkürzte Arbeitszeit kann - bei gleichbleibendem Output - Abhilfe schaffen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein großes Verantwortungsgefühl seitens der Arbeitnehmer. Verbummeln sie ihre Arbeitszeit und nutzen sie ihre bezahlten Stunden nicht effektiv, ist das Konzept zum Scheitern verurteilt.

Literaturtipp zum Thema: Lasse Rheingans: Die 5-Stunden-Revolution - Wer Erfolg will, muss Arbeit neu denken
Campus Verlag 2019

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 21. September 2020 | 17:30 Uhr

Das könnte sie auch interessieren