Umschlag weggeweht 20.000 Euro auf dem Autodach vergessen - Finder gesucht!

So ein Pechvogel! Ein Rentner aus Witten will sich ein neues Auto kaufen, hebt 20.000 Euro ab – und verliert das Geld. Die rechtliche Lage ist eindeutig, die Polizei appelliert an den Finder.

Euro Geldscheine stecken in einem Portemonnaie.
Bildrechte: imago/photothek

Ein Mann aus Witten im Ruhrgebiet hat 20.000 Euro abgehoben, um sich ein neues Auto zu kaufen. Den Umschlag mit dem Geld legte der gehbehinderte Senior auf das Dach seines alten Wagens, vergaß es dort und fuhr los. So sei das Kuvert irgendwo auf den Straßen von Witten verschwunden.

Polizei ermittelt und appelliert an den Finder

Der knapp 70 Jahre alte Mann hat den Verlust des vielen Geldes bei der Polizei angezeigt und hofft nun, dass der Finder sich meldet. Auch die Polizei hat an den möglichen Finder des Geldes appelliert, ehrlich zu sein. "Wer diesen Briefumschlag gefunden hat, sollte ihn möglichst schnell beim Fundbüro beziehungsweise auch bei der Polizei abgeben", sagt Volker Schütte, Sprecher der Polizei in Bochum. Denn die rechtliche Situation ist eindeutig.

Wer kann Hinweise geben?

Der 70-jährige Wittener sei seelisch und körperlich sehr mitgenommen. "Es handelt sich hier um einen schwer behinderten Mann, der auf das Geld angewiesen ist", so Schütte. Der Polizeisprecher weist auch darauf hin, dass das Geld anonym abgegeben werden kann.

Zeugentelefon Vor einem Bankinstitut an der Ruhrstraße 45 verlor der 70-jährige Mann am 22. November 2019 das Geld. Wer kann Angaben dazu machen? Hinweise nimmt die Polizei Bochum unter den Telefonnummern 02302 209-8305 oder 0234 909-4441 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Hier mitdiskutieren!

Wie würden sie entscheiden? Das Geld behalten, oder abgeben? Viele schreiben dazu auf unserer Facebook-Seite. Die Meinungen gehen weit auseinander.

Hintergrund

Schlüssel, Visitenkarten und ein Notizzettel + Audio
Bildrechte: Christian Zünd/ Universität Zürich

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 27. November 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. November 2019, 17:26 Uhr

Das könnte sie auch interessieren