Leinenpflicht oder nicht? Zoff um Hundestrand in Norddeich

Der Hundestrand in Norddeich ist bei Hundehaltern sehr beliebt. Doch mit der Vierbeiner-Idylle am Meer könnte es bald vorbei sein, denn die Leinenpflicht wirft ihre Schatten voraus.

Urlauber bei Niedrigwasser am Hundestrand von Norddeich im Harlingerland
Ein freilaufender Hund am Hundestrand in Norddeich. (Archiv) Bildrechte: imago/Rust

Die geplante Verlegung eines Hundestrandes in Norden (Landkreis Aurich) sorgt für Ärger. Wie der NDR berichtet, soll die Fläche im Ortsteil Norddeich, die aktuell den Hundestrand beinhaltet, ab Mitte Mai umgebaut werden. Für Hunde und Halter hätte das weitreichende Folgen, denn im neuen, geplanten Bereich dürften die Tiere nur noch angeleint laufen - so wie sonst überall im Wattenmeer auch.

Ein Hund an einer Leine.
Bildrechte: IMAGO

Hundehalter wehren sich

Das gefällt vielen Hundehaltern gar nicht. "Mein Mann und ich sind 2018 bewusst wegen dem Hundestrand mit unseren zwei Hunden hierher gezogen", sagt beispielsweise Sabine Dorn. Sie und andere setzen sich deshalb zur Wehr. So gibt es bereits eine Facebook-Gruppe zur Erhaltung des leinenlosen Hundestrandes. Auch eine Petition wurde auf den Weg gebracht.

Urlauber bei Niedrigwasser am Hundestrand von Norddeich im Harlingerland
Hundehalter setzen sich gegen die drohende Leinenpflicht in Norddeich zur Wehr. (Archiv) Bildrechte: imago/Rust

Ein Kompromiss soll her

Das Problem bei dem Streit: Die Diskussion wurde zwischenzeitlich so hitzig, dass einige Ratsherren im Internet bedroht und beleidigt wurden, sagte Norddeichs Kurdirektor Armin Korok. Die Staatsanwaltschaft habe sogar Ermittlungen aufgenommen. Um die Situation zu entspannen, soll jetzt gemeinsam mit den Hundehaltern nach einem Kompromiss für die neue Hundefläche gesucht werden.

Quellen: red/ndr

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 06. März 2020 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren