Corona-Regelungen Was bedeuten 3G (plus) und 2G (plus)?

Die Corona-Regelungen sollen dazu betragen, das öffentliche Leben unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen zu gewährleisten. So gelten bei vielen Veranstaltung, in Restaurants oder anderen Einrichtungen die G-Regeln. Doch was genau bedeuten 3G, 3G plus, 2G und 2G plus? BRISANT erklärt, wer mit welchem Status Zutritt zu Veranstaltungen hat.

Plakate mit 2G : Geimpft oder genesen
In immer mehr Restaurants ist 2G für den Zutrifft erforderlich. (Archiv) Bildrechte: imago images/Bihlmayerfotografie
Das bedeuten die Regelungen
Eintritt erlaubt Geimpft Genesen Negativer Schnelltest* Negativer PCR-Test*
3G X X X X
3G plus X X - X
2G X X - -
2G plus X (mit negativem Test) X (mit negativem Test) - -

*Ein negativer Schnelltest darf maximal 24 Stunden alt sein. Ein PCR-Test 48 Stunden.

Und was ist mit 1G?

Die 1G-Regelung ist noch sehr neu in der Diskussion und noch nicht klar definiert. Die einen sprechen in dem Zusammenhang nur von Geimpften, andere nur von Getesteten. Meistens sieht die 1G-Regelung allerdings vor, dass nur Tests als Zutrittskriterium für öffentliche Einrichtungen gelten sollen - und zwar egal ob für Geimpfte, Ungeimpfte oder Genesene. Das Argument der Befürworter: 2G bietet nur eine trügerische Sicherheit, weil auch Geimpfte sich infizieren und das Virus weitergeben können, wenn auch wesentlich seltener als Ungeimpfte.

(Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, lokale Abweichungen möglich)

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. November 2021 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren