Ein Doku-Tutorial zum Mitmachen Die Doku: Hallelujah - Jede*r kann singen

Chris Löwe ist Radiomoderator und Musikfan. Heißt: Korrektes Sprechen im Beruf und harmonisches Trällern in der Freizeit. Ist Singen also wie Sprechen, nur in schön? Zusammen mit Expert*innen begibt sich Chris auf die Suche nach Antworten.

Blaues Banner mit silberfarbener Aufschrift: Sing Halleluja – Jede*r  kann singen
Bildrechte: MDR/Ilko Eichelmann

Jeder Mensch, der über eine Stimme verfügt, kann grundsätzlich singen bzw. singen lernen. Vorneweg: Auf dem Weg zum richtigen Singen gibt es keine Abkürzung – eine gute und gesund geführte Singstimme muss trainiert werden. Der Weg zur Perfektion ist dabei unterschiedlich lang. Doch das Schöne daran: Singen macht Spaß! Davon kann Ekkehard Vogler buchstäblich ein Lied singen. Als ehemaliger Berufssänger mit 25-jähriger Erfahrung gibt er sein Wissen gerne weiter. In vier Tutorials fasst der MDR-Musikvermittler zusammen, was du für das richtige Singen wissen und vor allem üben solltest. Ein filmisches How-To zum Mitmachen.

MDR TWEENS-Moderator Chris Loewe
Bildrechte: Joachim Blobel

Davon profitiert auch Chris Löwe, seines Zeichens Radiomoderator beim Kinder- und Jugendsender MDR TWEENS sowie begnadeter Band-Gitarrist. Für ihn ist die Welt des Singens vor allem an berühmte Songs und dessen Sänger*innen geknüpft. Einer davon: „Hallelujah“ von Leonard Cohen. Mit über 300 Interpretationen einer der meist gecoverten Titel der Welt. Chris‘ Lieblingsversion ist die von Jeff Buckley. „Hallelujah“ ist also beides: Ein echter Klassiker und ein Best Practice Model. Mit diesem Lied im Gepäck macht sich unser Moderator auf die Suche nach den wichtigsten Gesangstechniken und trifft dabei sowohl auf Menschen, die‘s schon können als auch auf die, die es lernen wollen. Und auch für Chris beginnt damit eine Reise zu seinem ganz persönlichen Hallelujah-Moment.

Folge 1: Atmung und Haltung

MDR-Moderator Chris Löwe im Radio-Studio 10 min
Bildrechte: MDR/Ilko Eichelmann

“Hallelujah - Jede*r kann singen” Folge 1: Atmung und Haltung

Folge 1: Atmung und Haltung

Chris Löwe ist Gitarrengott und Radiomoderator. Er interessiert sich für den richtigen Umgang mit Stimme: Aber ist Singen wirklich wie Sprechen, bloß in schön? Jede Menge Expert*innen teilen ihr geheimes Wissen mit ihm.

Erlebnis Musik Sa 16.01.2021 08:00Uhr 09:58 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wenn du singen lernen willst, dann lernst du ein neues Musikinstrument – dich selbst. Bevor du also mit Gesangsübungen oder gar dem Singen an sich beginnst, musst du dein Instrument erstmal kennenlernen. In der ersten Lektion lernt Chris die richtige Sing-Atmung und -Haltung kennen. Die Grundlage für eine „gute” Stimme. Ein aufrechter Stand, eine bewusste Atmung in bestimmte Bereiche des Körpers, sowie eine lockere (Ein-)Stellung sind der Anfang auf dem Weg zum richtigen und gesunden Singen. Eine Sängerin, die dies schon verinnerlicht hat, ist die 16-jährige Clara aus dem MDR-Kinderchor. Egal, ob im Chor oder solo: Singen heißt atmen.

Folge 2: Die Stimme fühlen

Chris Löwe sitzt mit den Sängerinnen Antje Schomaker und Emily Roberts auf dem Rand einer Bühne 11 min
Bildrechte: MDR/Ilko Eichelmann

“Hallelujah - Jede*r kann singen” Folge 2: Die Stimme fühlen

Folge 2: Die Stimme fühlen

Wie findet man seinen eigenen Sound? Chris trifft Antje Schomaker und Emily Roberts. Die beiden Newcomerinnen verraten, wie sie ihre Singstimmen gefunden haben. Auch von Opernsänger Tuomas Pursio gibts was auf die Ohren.

Erlebnis Musik Sa 16.01.2021 08:10Uhr 10:32 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wo entstehen eigentlich bestimmte Töne? Wie beeinflusse ich ihren Klang? Wie finde ich meinen eigenen Sound? Und was haben Resonanzräume damit zu tun? Immer nur die eigenen Idole zu imitieren, wird dir beim Singenlernen langfristig nicht weiterhelfen. Wenn du singen lernen willst, musst Du deine eigene Stimme finden. Das wissen Emily Roberts und Antje Schomaker sehr gut. Heute sind sie selbst Idole. Doch angefangen haben die beiden Sängerinnen genauso wie du, nämlich mit der Frage: Wie klinge ich eigentlich? Im Gespräch mit den Pop-Interpretinnen fühlt sich Chris zu Hause. Ein Sound, den der Jugendmoderator kennt. Aber was machen klassische Sänger*innen eigentlich anders als Emily und Antje? Tuomas Pursio, Bass-Bariton-Sänger an der Oper Leipzig, gibt Einblicke. Denn singen heißt schwingen.

Folge 3: Die Atemstütze

Chris Löwe singt mit Passanten in der Leipziger Innenstadt 10 min
Bildrechte: MDR/Ilko Eichelmann

“Hallelujah - Jede*r kann singen” Folge 3: Die Atemstütze

Folge 3: Die Atemstütze

Perfekte Stimme, klar – aber wie klingt die eigentlich? In der Leipziger Innenstadt lässt Chris Passant*innen probesingen und stößt auf unentdeckte Talente. Aber ohne Technik geht gar nichts und die kann man lernen.

Erlebnis Musik Sa 16.01.2021 08:20Uhr 10:15 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Als Radiomoderator weiß Chris, dass ein langer Atem und eine stabil geführte Stimme wichtig fürs Sprechen sind. Aber von einer „Atemstütze“ hat er noch nichts gehört. Zum richtigen Singen (und Sprechen) ist es wichtig, dass du deinen Luftstrom bewusst regulieren kannst. Ebenso steuerst du damit die Lautstärke. Wer also untrainiert laut singt, schreit in der Regel. Die Atemstütze ist sowas wie die Königsdisziplin beim Singen. Eine Technik, die die Sängerstimme von einer Singstimme trennt. Um zwischen Profi und Laie zu unterscheiden, macht sich Chris auf die Suche nach der „Stimme des Volkes“ und lernt dabei einige Hobbysänger*innen kennen, die auch ohne Stütze gerne singen. Für die Profiliga aber gilt das Motto: Früh übt sich. Das weiß auch der neunjährige Jaro, der sich für ein Casting bei Alexander Schmitt, dem musikalischen Leiter des MDR-Kinderchores angemeldet hat. Ganz schön aufregend für Jaro und ganz schön interessant für Chris. Das heißt also: Singen heißt halten.

Folge 4: Richtig singen

Ein Mädchen steht an einem Notenständer, eine Frau sitzt am Klavier, MDR-Moderator Chris Löwe spricht in ein Mikrofon 10 min
Bildrechte: MDR/Ilko Eichelmann

“Hallelujah - Jede*r kann singen” Folge 4: Richtig singen

Folge 4: Richtig singen

Aufwärmen, Haltung, Atmung, Stützimpuls: Gesundes singen macht glücklich, berührt. Helene und Clara, Gesangsschülerinnen von Calixta Fuchs, zeigen Chris, wie es klingt, wenn man sein sängerisches Werkzeug beisammen hat.

Erlebnis Musik Sa 16.01.2021 08:30Uhr 10:17 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Was kommt also dabei heraus, wenn ich die klassischen Gesangstechniken beherrsche? Was kann ich dann mit meiner Stimme alles anstellen und was sollte ich lieber lassen? Eine Stimmtechnik zu trainieren und diese konsequent anzuwenden, ist das A und O beim professionellen Singen. Nur so bleibt deine Stimme gesund und du kannst mit ihr spielen. Das predigt auch Sängerin und Gesangslehrerin Calixta Fuchs ihren Schüler*innen. Sowohl die 15-jährige Clara als auch die 16-jährige Helene bekommen von Calixta eine klassische Ausbildung. Das hat aber nichts mit trockener Theorie oder strenger Tradition zu tun. Singen muss individuell und beschwingt sein. Erst dann entfaltet sich dein ganz persönliches stimmliches Talent: die Fähigkeit, deiner Stimme eine gewisse Ästhetik zu verleihen. Dass auch Rhythmus nicht ganz unwichtig ist, erfährt in dieser Gesangsstunde auch Chris. Spaß muss sein. Wenn man weiß, wie. Denn singen heißt pflegen.

Folge 5: Sing Hallelujah

Moderator Chris Löwe lernt singen 9 min
Bildrechte: Ilko Eichelmann

“Hallelujah - Jede*r kann singen” Folge 5: Der Hallelujah-Moment

Folge 5: Der Hallelujah-Moment

Gemeinsam singen macht glücklich, man muss sich nur trauen. Soviel ist Chris bei seinen Recherchen klar geworden. In Folge fünf erlebt er nun seinen eigenen großen Hallelujah-Moment...

Erlebnis Musik Sa 16.01.2021 08:40Uhr 08:40 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wenn du beschreiben müsstest, was dir an deinem Lieblingssong am besten gefällt, was antwortest du? Auf was kommt es an? Sicher: Ein*e gute*r Sänger*in, der*die das Gesangshandwerk beherrscht, ist das eine. Aber was haben gute Sänger*innen, egal aus welchem Genre, gemeinsam? Richtig: Sie berühren uns. Das hat Chris schon von Helene erfahren dürfen. Wenn es dir also gelingt deine Emotion in deinen Gesang zu legen, dann wirst du es schaffen mit deiner Stimme andere zu berühren. Und auch anders herum hilft dir das Gefühl für die Stimmung eines Liedes beim Einsatz der richtigen Stimmtechnik. „Es kommt was rüber“ sagt man dann. Das ist auch Chris nicht entgangen. Auf seiner Reise haben jede Menge Expert*innen ihr geheimes Wissen mit ihm geteilt. Einer davon: MDR-Musikvermittler Ekkehard Vogler, dem Chris nun auf seiner letzten Etappe live begegnet. Also Chris, du hast‘s gehört: Singen heißt fühlen (und sich trauen).