Kinder der Streicherklasse der Freien Grundschule "Clara Schumann" in Leipzig spielen auf ihren Instrumenten bei MDR KLASSIK.
Bildrechte: MDR/Anja Jaskowski

Probenbesuch im MDR-Würfel Streicherklasse musiziert mit den Profis

Einmal die Profis bei der Probe besuchen - das durften die Kinder der "Pinguin"-Klasse aus der Clara-Schumann-Grundschule. Eine gute Gelegenheit für die jungen Musiker der Streicherklasse, sich vom Tanabe Quartett, bestehend aus Musikern des MDR-Sinfonieorchesters, etwas vorspielen zu lassen und jede Menge Fragen loszuwerden. Beim Jugend-Musik-Netzwerk des MDR konnten die Schülerinnen und Schüler den Profis dann auch ihre eigenen vorbereiteten Stücke vorspielen.

Kinder der Streicherklasse der Freien Grundschule "Clara Schumann" in Leipzig spielen auf ihren Instrumenten bei MDR KLASSIK.
Bildrechte: MDR/Anja Jaskowski
Kinder der Freien Grundschule "Clara Schumann" mit ihren Instrumenten zu Besuch bei MDR KLASSIK.
Warm-Up der Streicherklasse vor dem MDR-Studio Bildrechte: MDR/Anja Jaskowski

Im Foyer zum großen MDR-Studio haben sich schon viele selbsternannte "Pinguine" versammelt - das sind die Schülerinnen und Schüler einer Streicherklasse der Clara-Schumann-Grundschule. Nach der Begrüßung durch Clemens Mall von MDR KLASSIK soll es gleich hinein ins Studio und zu einem Kammermusikensemble gehen, dessen Mitglieder gerade für das nächste Konzert proben. Vorher machen sich die Kinder schon mal warm und singen mit ihrer Lehrerin Frau Pusinelli die Stücke an, das sie den Musikern des MDR-Sinfonieorchesters gleich auf ihren Streichinstrumenten vorspielen werden. Denn Violine, Bratsche, Cello und Kontrabass in den entsprechenden Kindergrößen haben die Schüler der Streicherklasse extra mit zum MDR genommen, um später gemeinsam mit den Profis zu musizieren.

Viele Fragen an die Musiker

Kinder der Streicherklasse der Freien Grundschule "Clara Schumann" mit ihren Instrumenten und einem Musiker von MDR KLASSIK.
Stefan Wunnenburger, Cellist im MDR SINFONIEORCHESTER, steht den Kindern Rede und Antwort Bildrechte: MDR/Anja Jaskowski

Im Probensaal werden die "Pinguine" aus der Clara-Schumann-Grundschule erst einmal zum Publikum, denn die vier MDR-Musiker spielen ihnen den soeben geprobten Satz aus Beethovens Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132 vor. Dabei entgeht den Nachwuchsstreichern kein Detail, sie hören und schauen ganz genau hin. "Warum wackelt ihr mit der Hand?" ist eine der ersten Fragen, die auf das Vibrato abzielt. Yuka Tanabe, Barbara Ude, Hans-Günther Thomasius und Stefan Wunnenburger vom MDR-Sinfonieorchester erzählen gern, seit wann sie ihr Instrument spielen und wie oft sie im Moment als Quartett proben. Auch praktisch gibt es so einiges zu sehen und zu hören, wenn die Profis die verschiedenen Stricharten auf den Streichinstrumenten zeigen und auch das Vibrato, die "wackelnde Hand".

Ein Ständchen für die MDR-Musiker

Kinder der Streicherklasse der Freien Grundschule "Clara Schumann" in Leipzig klatschen bei MDR KLASSIK in die Hände, neben ihnen Notenständer und Celli.
Applaus für die gelungene Vorführung Bildrechte: MDR/Anja Jaskowski

Für das Treffen mit den Profis vom Augustusplatz haben die Grundschüler ein eigenes Stück vorbereitet, in dem es um einen afrikanischen Vogel geht, dessen Schrei wie Lachen oder Kichern klingt. Sie zeigen den Profi-Musikern, dass sie es nicht nur singen, sondern auch auf ihren Instrumenten zupfen und streichen können. Auch "Die chinesische Laterne" spielen die jungen Streicher vor. Aber wie klingen dieselben Stücke gespielt von Leuten, die schon viele Jahre auf ihrem Instrument geübt haben? Die MDR-Musiker machen es vor und schließlich musizieren alle gemeinsam im Kanon.

Zuletzt aktualisiert: 15. August 2018, 13:05 Uhr