Wirtschaftslage der DDR 1989 - eingeschätzt von ...

Dr. Andre Steiner
... Prof. Dr. Andre Steiner, Historiker am Zentrum für zeithistorische Forschungen Potsdam. "Die relevante Verschuldung der DDR in konvertiblen Devisen belief sich auf 15 Milliarden Valutamark und damit auf 8,5 Milliarden DM", resümiert er. "Diese Größenordnung scheint, quantitativ betrachtet, durchaus beherrschbar gewesen zu sein. Insofern war die DDR im engeren Sinne tatsächlich (noch) nicht pleite." Bildrechte: ZZF/Jürgen Baumann
Dr. Andre Steiner
... Prof. Dr. Andre Steiner, Historiker am Zentrum für zeithistorische Forschungen Potsdam. "Die relevante Verschuldung der DDR in konvertiblen Devisen belief sich auf 15 Milliarden Valutamark und damit auf 8,5 Milliarden DM", resümiert er. "Diese Größenordnung scheint, quantitativ betrachtet, durchaus beherrschbar gewesen zu sein. Insofern war die DDR im engeren Sinne tatsächlich (noch) nicht pleite." Bildrechte: ZZF/Jürgen Baumann
Egon Krenz im Fernsehen der DDR.
... Egon Krenz, dem damaligen Staats- und Parteichef. Er hatte am 24. Oktober 1989 den Auftrag erteilt, "ein ungeschminktes Bild der ökonomischen Lage der DDR" vorzulegen. "Die Notwendigkeit ergab sich aus der Absicht, eine grundlegende sozialistische Wirtschaftsreform durchzuführen. Es musste die reale Gefahr abgewendet werden, dass der Internationale Währungsfonds Zugriff auf die DDR bekommt", erklärte Krenz 1996. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Hans Modrow
... Hans Modrow, damals Ministerpräsident. "Der 'Schürer-Bericht' wird noch immer als Nachweis für eine Bankrottsituation der DDR eingesetzt", erklärte der damalige DDR-Ministerpräsident Hans Modrow im Dezember 1989. "Richtig scheint mir, dass die Schulden in dem Papier dramatisiert worden waren." Bildrechte: dpa
Außenansicht der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main im Jahr 1986.
... der Deutschen Bundesbank. In einem Bericht vom August 1999 heißt es: "Netto, das heißt nach Abzug der Devisenreserven, erreichte die Verschuldung der DDR gegenüber westlichen Ländern im Jahr 1982 mit 25,2 Milliarden DM ihren Höhepunkt. Bis Ende 1985 ging sie auf 15,5 Milliarden DM zurück. Danach wuchs sie wieder an: Ende 1989 betrug die Nettoverschuldung der DDR 19, 9 Milliarden DM." Bildrechte: dpa
Alle (4) Bilder anzeigen