Einfach genial | Das Beste aus 2011 Eine Legende kehrt zurück: Die E-Schwalbe

Sie gehörte zum Straßenbild in der DDR wie der Trabant, Wartburg, Skoda und Moskwitsch: Die Schwalbe. Sie war seit 1964 unterwegs und selbst Fernsehstars wie Schwester Agnes und der Sandmann kamen ohne den Zweitakter nicht aus. Nach der Wende wurde die Produktion eingestellt. Dennoch gibt es bis heute viele Fans der Schwalbe. Einer von ihnen ist Thomas Martin. Der 32-Jährige hat mit seiner Suhler Firma eine neue Schwalbe entwickelt. Sie fährt mit Elektroantrieb.

4 PS und 45 km/h

Die E-Schwalbe wird von einem 4 PS starken Elektromotor angetrieben. Damit beschleunigt sie bis auf 45 km/h. Um sie zu fahren, reicht also ein Autoführerschein. Mit einer Akkuladung bringt es die E-Schwalbe auf eine Reichweite von rund 60 Kilometern.

Camilo auf Testfahrt

Nach einem Funktions- und Sicherheitscheck startet "Einfach genial"-Tester Camilo Rodriguez zu einer Probefahrt. Die Anfahrt geht recht flott. Der Motor ist zugkräftig und hält die knapp 180 Kilo Gesamtgewicht gut in Schwung. Das Fahren macht unserem Tester viel Spaß – vor allem weil er nicht schalten muss. Die Räder der E-Schwalbe sind 16 Zoll groß und schlucken in Kombination mit den Stoßdämpfern Unebenheiten einfach weg. Das findet Camilo Rodriguez sehr gut und auch, dass das Fahrzeug sehr wendig ist. Auch das Anhalten klappt problemlos. Dafür sorgen Scheibenbremsen an den Vorder- und Hinterrädern. Nach etwa anderthalb Stunden Testfahrt und knapp 55 Kilometern läuft der Roller immer noch.

Ein Akku zum mitnehmen

Um die Batterie des E-Rollers wieder aufzuladen, muss man mit der Schwalbe nicht an eine Steckdose fahren. Der Akku ist herausnehmbar. Er lässt sich mit wenigen Handgriffen entfernen. So kann man ihn problemlos mit in die Wohnung oder ins Büro nehmen und dort aufladen. Nach drei bis fünf Stunden ist der Akku wieder einsatzbereit.

Zurzeit gibt es nur Prototypen der E-Schwalbe. Im Dezember soll in Suhl die Serienfertigung beginnen.

Fazit

"Einfach genial"-Tester Camilo Rodriguez ist angetan von der E-Schwalbe, die, obwohl ganz modern, ihrer Vorgängerin zum verwechseln ähnlich ist. "Es macht richtig viel Spaß, damit zu fahren, und deshalb hat diese E-Schwalbe meinen Test bestanden", meint Camilo.

Ansprechpartner

Thomas Martin
Tel.: 03681 8792683
E-Mail: info@e-schwalbe.de

Zuletzt aktualisiert: 23. August 2016, 15:32 Uhr