Plattenbauten im Osten

Plattenbauten in Ostdeutschland

Wie die Plattenbauten wuchsen

Plattenbauten sollten zum Allheilmittel der DDR-Regierung gegen die Wohnungsnot werden. Sehen Sie hier, wie die Plattenbausiedlungen entstanden sind.

Baugeschehen in der Inneren Neustadt von Dresden im September 1975.
Dresden 1975: In der Inneren Neustadt werden Plattenbauten hochgezogen. Die Arbeiten sind wie am Fließband organisiert. Bildrechte: dpa
Baugeschehen in der Inneren Neustadt von Dresden im September 1975.
Dresden 1975: In der Inneren Neustadt werden Plattenbauten hochgezogen. Die Arbeiten sind wie am Fließband organisiert. Bildrechte: dpa
Bauarbeiter beim Einfügen eines Teilstuecks für ein Wohnhaus, das in Plattenbauweise errichtet wird
Verschiedene Bauarbeitertrupps sind auf bestimmte Aufgaben spezialisiert, sie arbeiten Hand in Hand. Wie hier auf einer Baustelle 1978 in Cottbus. Die Kosten bleiben durch die Serienproduktion der Bauteile niedrig. Bildrechte: dpa
Präzises Stapeln ist im Leipziger VEB Plattenwerk so wichtig wie die zügige Produktion. (1988)
Damit auf den Plattenbau-Baustellen alles rund läuft, muss die Vorarbeit stimmen: Im Leipziger VEB Plattenwerk werden ab 1977 Teile für Plattenbauten hergestellt. Präzises Stapeln ist im Werk genauso wichtig wie die zügige Produktion. Bildrechte: dpa
Bewohner der Bärensteinstraße im Ostberliner Neubaugebiet Marzahn sind am 07.08.1982 damit beschäftigt, vor ihren Häusern Grünflächen anzulegen und Sträucher und Bäume zu pflanzen.
Berlin-Marzahn 1982: Bei einem Arbeitseinsatz sorgen Bewohner dafür, dass es zwischen den Plattenbauten grünt und blüht. Bildrechte: dpa
Ein Plattenbau in einem Neubaugebiet von Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) wird errichtet, aufgenommen im Frühjahr 1989.
Bis zuletzt versucht die DDR, dem Wohnungsmangel mit Plattenbauten beizukommen. Im Frühjahr 1989 werden in einem Neubaugebiet von Karl-Marx-Stadt Wohnblöcke hochgezogen. Bildrechte: dpa
Alle (5) Bilder anzeigen
Baugeschehen in der Inneren Neustadt von Dresden im September 1975.
Dresden 1975: In der Inneren Neustadt werden Plattenbauten hochgezogen. Die Arbeiten sind wie am Fließband organisiert: Verschiedene Bauarbeitertrupps sind auf bestimmte Aufgaben spezialisiert, sie arbeiten Hand in Hand. Die Kosten bleiben durch die Serienproduktion der Bauteile niedrig. Bildrechte: dpa

Vom Leben in der Platte

abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Ich hab dann ein Imageproblem mit Grünau, wenn sich Bürger nicht an Normen halten."

MDR FERNSEHEN Fr 14.10.2011 14:03Uhr 02:03 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18782.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Plattenbau hat viele Freunde - einige erzählen hier, warum sie ihr "Arbeiterschließfach" keinesfalls gegen einen andere Wohnung tauschen würden.

MDR FERNSEHEN Sa 15.10.2011 20:15Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18786.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Leben im Plattenbau - was macht das Leben dort reizvoll? Bewohner plaudern aus dem Nähkästchen.

MDR FERNSEHEN Sa 15.10.2011 20:15Uhr 01:23 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18774.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Ich hab dann ein Imageproblem mit Grünau, wenn sich Bürger nicht an Normen halten."

MDR FERNSEHEN Fr 14.10.2011 14:03Uhr 02:03 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18782.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Plattenbau hat viele Freunde - einige erzählen hier, warum sie ihr "Arbeiterschließfach" keinesfalls gegen einen andere Wohnung tauschen würden.

MDR FERNSEHEN Sa 15.10.2011 20:15Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18786.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Leben im Plattenbau - was macht das Leben dort reizvoll? Bewohner plaudern aus dem Nähkästchen.

MDR FERNSEHEN Sa 15.10.2011 20:15Uhr 01:23 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18774.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Was man aus der Platte machen kann

Leer stehende Plattenbauten stellen für viele Städte im Osten eine städtebauliche Herausforderung dar. Sehen Sie hier einige Beispiele für den Rückbau und die Umnutzung der einst grauen Betonblöcke.

Sanierung und Umwandlung einer ehemaligen DDR-Schule in ein Wohnhaus als Eigentumsobjekt für Selbstnutzer in der Elfriede-Tygör-Str. 1-3 in Berlin-Friedrichsfelde
Das könnte Schule machen: In Berlin-Friedrichsfelde wurde ein ehemaliges DDR-Schulgebäude aus dem Jahr 1978 in ein Wohngebäude für Selbstnutzer umgebaut. Bildrechte: Saxum AG
Sanierung und Umwandlung einer ehemaligen DDR-Schule in ein Wohnhaus als Eigentumsobjekt für Selbstnutzer in der Elfriede-Tygör-Str. 1-3 in Berlin-Friedrichsfelde
Das könnte Schule machen: In Berlin-Friedrichsfelde wurde ein ehemaliges DDR-Schulgebäude aus dem Jahr 1978 in ein Wohngebäude für Selbstnutzer umgebaut. Bildrechte: Saxum AG
Umwandlung eines DDR-Plattenbaus in Berlin-Friedrichsfelde in moderne Reihenhäuser
Auch dieser DDR-Mehrzweckbau in Berlin-Friedrichsfelde hatte noch eine Zukunft: Aus der Platte wurden individuelle Eigentumswohnungen. Bildrechte: Saxum AG
Mehrfamilien-Plattenbau der ehemaligen DDR, neu gestaltet und saniert
Freundliche Farben und aufgelockerte Fassaden: Im Zwickauer Stadtteil Eckersbach wurde die Wohnqualität durch die Renovierung der alten Plattenbauten verbessert. Bildrechte: dpa
Ein rotgestrichener sanierter Plattenbau in der Rautenstraße im thüringischen Nordhausen.
Für die Thüringer Landesgartenschau 2004 in Nordhausen wurden in der Innenstadt mehrere, aus DDR-Zeiten stammende, Plattenbauten saniert und neu gestaltet. Bildrechte: MDR/Dirk Reinhardt
Ein rot und weiß gestrichener sanierter Plattenbau in der Rautenstraße im thüringischen Nordhausen.
Auch diese ehemaligen Plattenbauten unterhalb des Landesgartenschau-Geländes in Nordhausen wurden umgestaltet. Bildrechte: MDR/Dirk Reinhardt
Sanierte und umgebaute Plattenbauten in der Töpferstraße im thüringischen Nordhausen.
Auch hier kam Farbe ins Spiel: weitere sanierte Plattenbauten im thüringischen Nordhausen. Bildrechte: MDR/Dirk Reinhardt
Nach der "kosmetischen" Behandlung: Plattenbauten präsentieren sich in neuem Look
Manchmal reicht schon eine kleine "kosmetische" Behandlung um den Plattenbauten einen neuen Look zu verpassen wie hier im Neubaugebiet Schwerin-Lankow. Bildrechte: dpa
Alle (7) Bilder anzeigen
Platte XXL
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dass man in einer normalen Plattenbauwohnung fast schon in eine andere Welt abtauchen kann, zeigt diese Bewohnerin mit ihrer Vorliebe zum Gründerzeit-Stil.

MDR FERNSEHEN Sa 15.10.2011 20:15Uhr 01:27 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18670.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Platte XXL
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gemütliche Zimmer, ein Wintergarten und Platz für Fitness - besuchen Sie hier ein Paar, das völlig zufrieden ist mit seiner Wohnung in der "Platte".

MDR FERNSEHEN Sa 15.10.2011 20:15Uhr 02:14 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18668.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Platte XXL
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vom typischen Plattenbau ist hier nicht mehr viel zu sehen. Diese Modellwohnung einer Genossenschaft demonstriert, wie die Plattenwohnung der Zukunft aussehen könnte.

MDR FERNSEHEN Sa 15.10.2011 20:15Uhr 01:34 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18680.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Plattenbauten in Osteuropa

Legendär: Studentski Grad in Bulgarien

Das Studentenviertel in der bulgarischen Hauptstadt Sofia bietet eine riesige Vielfalt an Plattenbauten: Alte unrenovierte, renovierte und neu gebaute. In den Originalbauten können Studenten unschlagbar billig wohnen.

Plattenbau Bulgarien
Das Stadtviertel Studentskigrad bietet eine riesige Vielfalt an Plattenbauten: Alte unrenovierte, renovierte und neu gebaute. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Plattenbau Bulgarien
Das Stadtviertel Studentskigrad bietet eine riesige Vielfalt an Plattenbauten: Alte unrenovierte, renovierte und neu gebaute. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Belebte Bügrersteige vor offenen Geschäften zwischen Plattenbauten.
Was auf den ersten Blick wie eine Ansammlung trister Plattenbauten anmutet, ist für die Studenten Wohngebiet und Party-Meile in einem. Läden und Imbissbuden haben rund um die Uhr geöffnet, um sie mit Bier und Burger, mit Kondomen und Klamotten zu versorgen. Und allabendlich öffnen Clubs, Discotheken ihre Türen und schließen erst im Morgengrauen wieder. Bildrechte: Robert Jahn
Plattenbau Bulgarien
"Granatenmäßig" billig ist es, in den Wohnungen von Studentskigrad zu wohnen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Blick auf einen 13-Geschosser.
Einige der Ende der 1960er-Jahre errichteten sechzig Wohnblöcke von Studentskigrad sind mittlerweile saniert worden. Bildrechte: Robert Jahn
Blick auf einen unsanierten 13-Geschosser, an dem die orangefarbene Außenfarbe bröckelt
Die Mehrzahl der Wohnblöcke befindet sich allerdings in einem eher trostlosen Zustand. Bildrechte: Robert Jahn
Nachaufnahme Plattenbau - zwei junge Männer auf einem Balkon
Auch auf den Balkonen dieser Häuser sind freilich die unvermeidlichen Wäscheleinen gespannt… Bildrechte: Robert Jahn
Plattenbau Bulgarien
Nach wie vor mieten sich hier viele Stundenten ein. Bei Mieten von unter 20 Euro im Monat ist das kein Wunder, denn mehr können sich Studenten in Bulgarien nicht leisten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Nachaufnahme Plattenbau - zwei junge Männer auf einem Balkon.
Für eine komplette Sanierung der Plattenbauten reicht deshalb das Geld nicht. Bildrechte: Robert Jahn
Blick in den Flur eines Studentenwohnheims
Die Flure der unsanierten Platten versprühen den Charme von Gefängnisgängen. Bildrechte: Robert Jahn
Plattenbau Bulgarien
Rauchen ist in den Plattenbauten Studentskigrads verboten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Plattenbau Bulgarien
Studentisches Wohnen will auch in Studentskigrad organisiert sein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Plattenbau Bulgarien
Wer traut sich mit dem Fahrstuhl zu fahren? Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Plattenbau Bulgarien
Hier lässt sich nicht mehr erkennen, dass das ein Foto aus Sofia/ Studentskigrad ist. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Blick in ein Studentenwohnheimzimmer
Die Zimmer der Wohnheime sind winzig - kaum neun Quadratmeter, die sich zwei Studenten teilen. Platz ist für zwei Betten, einen Tisch, einen Schrank. Bildrechte: Robert Jahn
Blick aus dem Fenster eines Studentenwohnheimzimmers auf andere Plattenbauten
Dafür ist die Miete für ein Zimmer im Plattenbau selbst für bulgarische Verhältnisse ausgesprochen günstig - nur umgerechnet 25 Euro sind monatlich zu berappen. Bildrechte: Robert Jahn
Plattenbau Bulgarien
Anonym bleibt man in Studentskigrad nicht. Das ist anders als in anderen Plattenbausiedlungen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (19) Bilder anzeigen

Polen - Die "Welle" in Gdansk (Danzig)

Falowiec – Polens längstes Gebäude

Noch heute ist die "Welle" in Gdansk (Danzig) das drittlängste Gebäude in Europa. Errichtet wurde der 850 Meter lange Plattenbau in den frühen 1970er-Jahren. Attraktiv war der Bau damals vor allem für Familien.

Plattenbau Seitenansicht mit Blick auf Reihen geparkter Autos
850 Meter Platte. Fast bis zum Horizont reicht der Falowiec in Danzigs "Ulica Obrońców Wybrzeża". Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Plattenbau Seitenansicht mit Blick auf Reihen geparkter Autos
850 Meter Platte. Fast bis zum Horizont reicht der Falowiec in Danzigs "Ulica Obrońców Wybrzeża". Bildrechte: Edward Danaj/mdr
zwei Schulkinder vor einem geschwungenem Plattenbau
Der Wellenbau in der "Ulica Obrońców Wybrzeża" wurde in den frühen 70er Jahren errichtet. Er sollte, wie der gesamte Stadtteil, Platz für eine wachsende Stadt bieten. Ganz in der Nähe gibt es Supermärkte, Kinos und sogar eine Universität. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
kleines Mädchen mit gemaltem Bild in der Hand vor einer Plattenbau-Front
Das Haus bot von Beginn an zahlreiche Annehmlichkeiten. Neben Balkonen gab es auch Fahrstühle und sogar zusätzliche Lastenaufzüge. Allerdings blieben die Fahrstühle so oft stecken, dass bald Gruselgeschichten kursierten, nach denen Menschen stundenlang festsaßen oder gar beim Versuch, sich selbst zu befreien gestorben sind. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Weggabelung in Plattenbaugebiet von oben
Knapp 6.000 Menschen finden in ihm Platz. Allein die Nordseite hat drei eigene Busstationen. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Blick aus einem auf Plattenbau auf Fußwege
Von Weitem wirkt das Haus mit seinen Anlagen fast wie eine Modellzeichnung aus einem Architekturbüro. Erst von Nahem entdeckt man auch Unbehagliches. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Blick auf Reihen von 5-geschossigen Plattenbauten
"Fala" heißt auf Polnisch Welle. Gleich mehrere Wellenbauten ziehen sich durch Danzigs Stadtteil "Przymorze". Ihr Grundriss soll an die Wellen der nahen Ostsee erinnern. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Dreijähriger Junge guckt über ein metallenes Brückengeländer
Vor allem Familien sollten hier einziehen. Dabei war der Platz schon immer begrenzt. Gerade einmal 40 Quadratmeter ist eine Wohnung im Durchschnitt groß. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Blick von Balkon auf Sandkasten und Büsche
Der letzte Blick: Mit einer Höhe von 32 Metern war der Bau lange Zeit auch bei Selbstmördern beliebt. Sie kamen oft von weit her, um sich vom Dach des Gebäudes in den Tod zu stürzen. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Bäume zwischen Plattenbauten
Bis heute ist das Gebäude das drittlängste Europas. Noch immer ist es beliebt. In seiner Nachbarschaft ist demnächst ein weiteres Großprojekt geplant: der "Bigboy". Mit 202 Metern Höhe Polens höchstes Wohngebäude. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Mädchen auf Eisenklettergerüst in Plattenbaugebiet
Auch wenn Spielplätze zum Standard eines Plattenbaugebietes gehörten - viel Phantasie wurde nicht in die Gestaltung der Spielplätze investiert. Bildrechte: Edward Danaj/mdr
Alle (10) Bilder anzeigen

Platten-Fakten

abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wer denkt, der Plattenbau sei eine Erfindung der DDR, liegt falsch. Vielmehr war es die USA, die im Jahr 1902 mit der Konstruktion von Platten begann.

MDR FERNSEHEN Fr 14.10.2011 14:02Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18780.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
abc
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wie viele Plattenwohnungen gab eigentlich es zu DDR-Zeiten? Und wo in Ostdeutschland stehen heute noch die meisten von ihnen? Hier die interessantesten Fakten.

MDR FERNSEHEN Do 13.10.2011 19:44Uhr 01:24 min

https://www.mdr.de/damals/archiv/video18682.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video