Einfach genial | 20.03.2018 | 19:50 Uhr Anti Blubb schützt vor Ertrinken

Die Kinder der Klasse 3a einer Grundschule im unterfränkischen Dittelbrunn bei Schweinfurt wurden zu Tüftlern, weil sie der tragische Bericht eines Mitschülers nicht mehr losließ. Der Junge hatte in den Ferien erlebt, wie ein Mensch bei einem Badeunfall umkam.

eine spezielle Badekappe mit Sensoren, von der ein Kabel abgeht, auf einer Halterung mit Gesicht
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dadurch hatten auch seine Mitschüler Angst vor dem anstehenden Schwimmunterricht. Die Lehrerin nahm diese Sorgen ernst und stieß ein Projekt an. Die Drittklässler wollten etwas erfinden, das Kinder vor dem Ertrinken schützt. Eine Idee setzte sich schließlich durch: eine rettende Badekappe. In der Wissenswerkstatt in Schweinfurt hat der Diplom-Ingenieur Daniel Thiel nach der Idee der Kinder einen ersten Prototyp der Erfindung gebaut. In einem Schwimmbad zeigen uns die Kinder, wie ihre Erfindung funktioniert. An der Badekappe befinden sich Sensoren. Sobald die Sensoren nass werden, lösen sie über ein Druckventil eine Kohlendioxid- Patrone aus, die wiederum einen Schwimmreifen aufbläst.

Ansprechpartner Daniela Behr
Tel: 09721 4739630
E-Mail: vs-dittelbrunn@t-online.de

Daniel Thiel
Tel: 09721 4742611
E-Mail: daniel.thiel@wiwe-sw.de

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 20. März 2018 | 19:50 Uhr