Einfach genial | 29.05.2018 | 19:50 Uhr Der 3D-Scooter, der auf einer Kugel rollt

Olaf Winkler hat einen Roller erfunden, der statt auf Rädern, auf einer Kugel fährt. Er nennt ihn "Üo". Wie bei einem Segway steuert man den Üo, indem man sich in die gewünschte Richtung lehnt.

Olaf Winkler, der Erfinder des 3D-Scooters, der auf einer Kugel rollt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dank der Kugel lässt sich der Scooter aber in alle Richtungen bewegen. In Balance gehalten wird er dabei von einem kleinen Computer und Lagesensoren. An getrieben wird die fünf Kilogramm schwere Kautschuk-Kugel von drei Elektromotoren, wie sie etwa bei E-Bikes zum Einsatz kommen. Den Strom dafür liefert ein Lithium-Ionen-Akku, der den Roller für rund eine Stunde antreiben kann. Dabei erreicht der Üo eine Geschwindigkeit von bis zu zwölf Kilometern pro Stunde.

Ansprechpartner Olaf Winkler
Tel: 0151 54843210
E-Mail: olaf.winkler@post.rwth-aachen.de

3D-Scooter, der auf einer Kugel rollt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 29. Mai 2018 | 19:50 Uhr