Einfach genial | 12.05.2020 | 19:50 Uhr Erfindungen für einen schönen Balkon

Statt Strandurlaub, Park oder See bleibt vielen Menschen aktuell nur der Balkon als Erholungsstätte im Freien. Henriette Fee Grützner lernt von Do-it-Yourself-Expertin Alexandra Pauly Tipps und Tricks, die jedem und jeder helfen, den Balkon mit einigen Handgriffen und Einfallsreichtum zu verschönern. Außerdem zeigen wir die besten Balkon-Erfindungen der letzten Jahre.

Ansprechpartnerin Alexandra Pauly
E-Mail: info@flamingocat.de

Die besten Balkon-Erfindungen der letzten Jahre

Dielenkonstruktion (19. April 2011)

Dielenböden auf Balkonen, Dachgärten oder Terrassen werden häufig nass. Um dies zu verhindern, erfand Schreinermeister Ulrich Weiss ein neues Verlege-System für Holzdielen im Außenbereich.

Das Entscheidende an der Erfindung sind flügelförmige Kunststoff-Profile. Durch diese Profile und durch die Art der Verlegung unterscheidet sich die patentierte Erfindung von herkömmlichen Dielensystemen.

Ansprechpartner: Ulrich Weiss
Tel.: 07251 9377016
E-Mail: info@alphawing.de

Hochbeet für den Balkon (1. April 2014)

Ein Hochbeet mit integriertem Kompostiersystem hat die Designerin Sibylle Maag entwickelt. Durch die Balkon-Variante des Hochbeets wird Selbstversorgung aus dem Garten jetzt auch für Städter mit ganz kleinen Balkonen möglich. 140 Liter Erde passen und den sogenannten KUBI. Oben in dem quaderförmigen Beet ist ein Quadratmeter Platz zum Pflanzen. An drei der Seiten gibt es insgesamt 24 Löcher, in die ebenfalls gepflanzt wird. In den integrierten Kompostierungsschacht kommen Bioabfälle. In dem Schacht wird Humus erzeugt, der von einer Handvoll Regenwürmern überall im Beet verteilt wird. Durch die Kompostierung entsteht gleichzeitig Wärme, die ein früher einsetzendes und länger anhaltendes Wachstum begünstigt.

Ansprechpartnerin: Sibylle Maag
Tel.: 04269 9228983
E-Mail: info@maagdesign.de

Elektrisches Terrassendach (2. Mai 2017)

In Thüringen hat der Heizungsbauer Torsten Wild einen Teil seines Bungalow-Vordaches für jede Witterung umgebaut. Da handelsübliche Markisen meist nicht regenfest sind, musste eine Variante aus Plexiglas her. Der Dacheinschub läuft auf Edelstahlschienen und kann durch einen Kettenantrieb ein- und ausgefahren werden. Durch seine besondere Konstruktion verschwindet es im eingefahrenen Zustand ganz einfach im Dach des Ferienhauses. Im Winter wird das Vordach mit einer Stütze stabilisiert, sodass es auch starken Schneelasten standhalten kann.

Ansprechpartner: Torsten Wild
E-Mail: wsh-heizungsbau@t-online.de
Tel.: 03647 421096

Sonnenstrom vom Balkon (13. September 2016)

"Simon" ist ein Mini-Kraftwerk für den Balkon. Es ist ein Photovoltaikpanel, das an ein übergroßes Smartphone erinnert. Das Neue daran ist, dass der gewonnene Strom direkt in den Stromkreis der Wohnung geht, und zwar über einen einfachen Stecker. Bis zu 150 Watt Leistung sind bei intensiver Sonneneinstrahlung möglich. Zeugnisse vom TÜV belegen, dass die Erfindung allen Sicherheitsstandards entspricht. Bis zu drei Mini-Kraftwerke kann man auf dem Balkon oder der Terrasse nutzen.  In Deutschland muss man das Gerät beim Netzbetreiber anmelden.

Ansprechpartnerin: Marlene Emminger
Tel.: 0043 5 0575 103 (Österreich)
E-Mail: marlene.emminger@oekostrom.at

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 12. Mai 2020 | 19:50 Uhr