Einfach genial | 29.10.2019 | 19:50 Uhr Würmer zu Burgern, Hilfe am Fahrrad, Warnung vor Unfällen und Plastik zu Öl

Im food lab muenster besucht Henriette Forscher, die sich mit Würmern beschäftigen – als Lebensmittel. Wir zeigen eine Unterstützung fürs Fahrrad, einen Unfallwarner und eine Anlage, die Plastik in Öl verwandelt.

Das Essen der Zukunft: Henriette zu Besuch im Foodlab

An der Fachhochschule Münster forschen Wissenschaftler am Essen der Zukunft – denn Klimaveränderungen und Bevölkerungswachstum erfordern neue Ernährungskonzepte. Ein Ziel der Forscher ist, Insekten auf unseren Speiseplan zu bringen. Sie haben unsere Moderatorin in ihre Versuchsküche eingeladen und servieren Henriette Mehlwürmer – in Burgerform. 

Moderatorin Henriette Fee Grützner vor Hamburgern
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ansprechpartner Prof. Dr.Guido Ritter
Tel.: 0251 8365429
E-Mail: ritter@fh-muenster.de


Unterstützung,wenn es nötig ist: Das Fahrrad mit Hilfsrädern

Das Fahrrad von Walfred Buchwald sieht ganz normal aus- wäre da nicht ein großer Kasten auf dem Gepäckträger. Darin hat der Tüftler Stützräder verbaut, die sich je nach Bedarf im Straßenverkehr zuschalten lassen. Entwickelt hat der Erfinder aus Dinslaken diese Hilfe für sein Frau, die an MS erkrankte. Die Konstruktion kann Sicherheit bieten, beim Anfahren und Anhalten ohne das normale Fahrradfahrgefühl zu beeinträchtigen.

Ansprechpartner Walfred Buchwald
Tel.: 02064/3999928
E-Mail: msds.buchwald@gmail.com


Unfälle vermeiden: Warnung per App

2018 gab es circa 1.000 Unfälle von Straßenbahnen mit Personenschaden. Oft ist die Ursache Ablenkung, durch Handy und Musik Dieter Wallbaum aus Kassel hat etwas entwickelt, das in Zukunft solche Unfälle vermeiden soll. Ein Gerät mit GPS Empfänger in der Straßenbahn ermittelt die Fahrtgeschwindigkeit und schickt per WLAN ein Signal ab. Zweites Element der Entwicklung ist eine App. Jedes Handy mit dieser App kann das Signal der Straßenbahn empfangen. Darüber ertönt rechtzeitig ein Warnton. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe haben mit uns die Erfindung getestet.

Ansprechpartner Dieter Wallbaum
Tel.: 0163 3673990
E-Mail: dieter.wallbaum@bussard-gmbh.de

Mobil und effizient: Öl aus Plastikmüll

Eine Firma aus dem sächsischen Rossendorf bei Dresden hat einen Reaktor entwickelt, der aus Plastikabfällen Öl gewinnt. Das kann für Herstellung von Kraftstoffen, aber auch für die Produktion neuer Kunststoffe genutzt werden. Die Anlage ist in einem Container untergebracht und soll vor Ort eingesetzt werden. Regionen in denen viel Plastik angeschwemmt wird, könnten den Abfall damit sinnvoll verwerten. Auf Schiffen könnte der Müll direkt in Kraftstoff umgewandelt werden. Weil die Einsatzgebiete so vielfältig sind, gibt es für die Anlage aus Sachsen bereits Interessenten aus der ganzen Welt.

Ansprechpartner Dr. Martin Schneider
Tel.: 0351 3162 8888
E-Mail: info@biofabrik.com

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 29. Oktober 2019 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. Oktober 2019, 09:00 Uhr

Ein Angebot von