Einfach genial | 03.04.2018 | 19:50 Uhr Kühlschrank ohne Strom

Handelsübliche Kühlschränke benötigen viel Energie. Bei diesen Geräten verdampft Ammoniak oder ein anderes Kältemittel durch die Wärmeabgabe der Lebensmittel im Kühlraum.

Eine Hand zeigt auf ein Kupferrohr in einem blauen Kasten.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ganz anders funktioniert diese Erfindung aus Berlin. In den Kellerräumen der TU arbeiten Julia Römer und ihr Team an einem innovativen Kühlschrank, der das Kühlen von Lebensmitteln und Medikamenten auch an den entlegensten Teilen der Erde ermöglichen soll – und zwar ganz ohne Strom! Dafür benutzen die Forscher Silikagel und Wasser.  In der Apparatur wird mechanisch ein Unterdruck erzeugt, der das Wasser in kleinen Röhren im Kühlraum verdampfen lässt. Dadurch entsteht Verdunstungskälte, die es im Kühlschrank kalt werden lässt.  Der Wasserdampf, der bei der Verdunstung entsteht, wird wiederum in dem Silikagel gespeichert. Um es wieder in den Kreislauf zurückzuführen, ist Wärme notwendig. Diese Wärme soll stromlos aus solarthermischen Anlagen auf Hausdächern gewonnen werden.

Ansprechpartner Christoph Göller
Tel.: 0176 84241416
E-Mail: Christoph@coolar.co

Eine Frau steht in einem technischen Forschungslabor vor einem speziellen Kühlschrank.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 03. April 2018 | 19:50 Uhr