Einfach genial | 23.01.2018 | 19:50 Uhr Eine Malerrolle, die gleichmäßig deckt

Malerrolle 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Laut Johannes Horbank haben herkömmliche Farbroller zwei Schwächen:

Ein Mann zeigt zwei Malern seine weiterentwickelte Malerrolle.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zum einen nimmt bei unterschiedlicher Höhe die Kraft, mit der die Rolle gegen die Wand gedrückt wird, ab. Zum anderen verteilt sich der Druck, den man über den Griff auf den Roller überträgt, nicht gleichmäßig. Das kann zu einem unregelmäßigen Farbauftrag führen. Das Problem sind die Metallbügel, die laut Johannes Horbank oft nicht auf die Länge der Walzen abgestimmt sind.  Um das zu verbessern, hat der Rentner einen Farbroller entwickelt, der das Streichen vereinfachen und das Ergebnis verbessern soll. Sein Bügel ist auf dem Mittelpunkt von gängigen Fassadenwalzen angepasst. Zudem hat er ein patentiertes Gelenk, das für eine ideale Druckverteilung sorgt und – indem die Walze gedreht werden kann – den Richtungswechsel vereinfacht. Jetzt sucht der Erfinder einen Partner, mit dem er seinen Farbroller in Deutschland produzieren kann.

Ansprechpartner Johannes Horbank
Tel.: 06147 202290

Ein Mann streicht eine Wand mit einer Malerrolle.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 23. Januar 2018 | 19:50 Uhr