Einfach genial | 05.06.2018 | 19:50 Uhr Navigürtel – mit Bauchgefühl ans Ziel

Wer den Weg nicht kennt, verlässt sich heute vor allem aufs Handy oder auch einen klassischen Stadtplan. Das erfordert jedoch Konzentration und lenkt schnell ab. Anstatt die Umgebung wahrzunehmen, ist der Blick starr auf die Karte oder das Display gerichtet.

die Bedienknöpfe des Navigürtels
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit dieser Erfindung von drei Frauen aus Osnabrück läuft es sich dagegen ganz entspannt mit weitem Blick, freien Händen und offenen Ohren. Hier geht es nämlich darum, sich buchstäblich aufs "Bauchgefühl" zu verlassen. Die Erfindung ist ein Navigationsgürtel, der durch Vibrationen dem Träger die Richtung anzeigt. Der Gürtel hat einen Kompass und 16 Vibrationselemente gleichmäßig um den Bauch verteilt. Er kann Himmelsrichtungen anzeigen. Man kann ihn aber auch per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden und dann eine Adresse angeben und sich so von den Vibrationen zum Ziel navigieren lassen.

Ansprechpartnerinnen Susan Wache, Silke Kärcher, Jessika Schwandt
Tel.: 0176 56950617
E-Mail: info@feelspace.de

Drei Frau entwickeln am Computer einen Navigürtel.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 05. Juni 2018 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. Juni 2018, 22:42 Uhr