Einfach genial | 27.02.2018 | 19:50 Uhr Start-Up: Essbarer Trinkhalm

Konstantin Neumann ist 21 Jahre alt und schon Gründer eines Start-ups, mit dem er für weniger Müll sorgen will.

Ein Mann sitzt in einem Cafe vor seinem Laptop. In einer Hand hält er ein Glas, in der anderen einen essbaren Trinkhalm, den er sich in den Mund steckt.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Gemeinsam mit seinen Freunden Philipp und Danilo gründete er das Unternehmen "wisefood" mit dem Ziel, herkömmliche Plastiktrinkhalme zu ersetzen. Sie entwickelten essbare Trinkhalme auf Fruchtbasis. Die Halme bestehen zum größten Teil aus Apfeltrester, also dem, was bei der Apfelsaftproduktion als Abfall übrig bleibt. Der in Äpfeln enthaltene Stoff Pektin dient dabei als Stabilisator in der Rezeptur.  Seit 2017 stellt das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik die Trinkhalme her. Täglich können bis zu 20.000 Stück produziert werden. Verschickt werden die essbaren Trinkhalme im sächsischen Langenbernsdorf von Konstantins Mutter. Neben Apfel sind bereits neue Geschmacksrichtungen in Planung.

Ansprechpartner Konstantin Neumann
Tel.: 0152 28269157
E-Mail: konstantin@wisefood.de

Ein essbarer Trinkhalm steckt in einem Cocktailglas.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 27. Februar 2018 | 19:50 Uhr