Einfach genial | 13.03.2018 | 19:50 Uhr Waschen statt wegwerfen: Die wiederverwendbare Windel

Bis ein Baby trocken ist, braucht es im Durchschnitt 6.000 Windeln – die im Müll landen.

eine wiederverwertbare Windel, die aus drei Teilen besteht:  einer saugstarken  Einlage innen, einer wasserdichten, atmungsaktiven Innenwindel und einer Windelhose zum Drüberziehen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

6.000 Windeln waren der Dresdnerin Stephanie Opitz zu viel. Sie suchte nach einem nachhaltigen Ersatz, für die klassische Wegwerfwindel.  Die studierte Architektin entwickelte eine wiederverwertbare Windel, die aus drei Teilen besteht:  Einer saugstarken  Einlage innen, einer wasserdichten, atmungsaktiven Innenwindel und einer Windelhose, die darüber gezogen wird und alles zusammenhält. Hose und Innenwindel können in der Waschmaschine  mit der normalen Wäsche bei 40°C gewaschen werden, die Einlagen bei 60°C.

Ansprechpartnerin Stephanie Oppitz
Telefon: 0351 89960042
E-Mail: stephanie@windelmanufaktur.de

wiederverwendbare Windeln mit  saugfähigen, waschbaren  Einlagen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 13. März 2018 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. März 2018, 21:19 Uhr