Einfach genial | 16.10.2018 | 19:50 Uhr Die Wickelkommode mit Runterfall-Schutz

Diese Erfindung verhindert automatisch, dass ein Baby von der Wickelkommode herunterfallen kann, wenn kein Erwachsener dabei ist.  Erfunden haben diese Sicherung Steffi und Mark Schleicher aus München.

Ein Plüschtier auf einer Wickelkommode
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die beiden Eltern haben in das Möbelstück eine Mechanik integriert: Unten vor der Wickelkommode befindet sich ein Brett, das als Pedal fungiert. Stellt man sich darauf, zieht ein Stahlseil oben und löst eine Barriere, die die Wickelauflage umschließt. Sobald man weggeht, zieht eine Feder das Ganze wieder hoch und das Baby ist auf der Auflage geschützt. Um die Wickelkommode noch sicherer zu machen, haben die Erfinder alle Kanten abgerundet. Zudem verhindern Abstandhalter, dass man sich Finger klemmt. Die Mechanik ist darüber hinaus so eingestellt, dass sie nicht auslöst, wenn sich etwa ein leichtes Geschwisterkind auf das Pedal stellt. Ist das Windelalter vorbei, lässt sich die Kommode ganz leicht wieder in ein normales Möbelstück zurückbauen. Eine zweite Variante als Aufsatz für einen herkömmlichen Wickeltisch haben die beiden in Arbeit. Über eine Crowdfunding Kampagne wollen sie auch diese Variante serienreif machen.

Ansprechpartner Mark und Steffi Schleicher
Tel: 0160 7859738
E-Mail: mark@miniwim.de

Ein Mann steht vor einer Wickelkommode.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Einfach genial | 16. Oktober 2018 | 19:50 Uhr