Elefant, Tiger & Co. | MDR FERNSEHEN | 27.09.2019 | 19:50 Uhr Aus den Augen, aus dem Sinn?

Auf und davon

Premiere in Südamerika! Die Capybaras haben Nachwuchs: vier Mini-Wasserschweine schmiegen sich im Stall an ihre Mutter. Die Freude der Pfleger ist groß. Doch sogleich müssen sie überlegen, wie man Mutter und Kinder zügig mit den drei anderen Wasserschweinen auf der Außenanlage zusammenbringt. Sind Nagetiere zu lange voneinander getrennt, könnten sie die Bindung verlieren und der Gruppenfrieden wäre in Gefahr. Das wollen die Pfleger unter allen Umständen vermeiden. Sie öffnen den Schieber in der Hoffnung, dass die frischgebackene Mutter samt Nachwuchs problemlos zur Gruppe im Pantanal zurückfindet. Doch plötzlich marschiert die Mutter alleine los. Ohne ihre Kinder! Nun ist guter Rat teuer.

Wasserschwein-Jungtiere 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR Sachsen Zooreporter Dirk Hentze war wieder im Zoo Leipzig unterwegs. Diesmal hat er sich über Baby-Gequieke gefreut - die Wasserschweine haben Nachwuchs.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Fr 27.09.2019 06:45Uhr 02:11 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-1176800.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Elefantenrunde

Ben Long, der Elefantenjunge, ist mittlerweile knapp acht Monate alt. In dieser Zeit haben alle an seiner Aufzucht Beteiligten Einzigartiges geschafft. Der Plan, den von der Mutter Verstoßenen mit den Tanten zu integrieren, ist voll aufgegangen. Don Chung hat Ben so gut adoptiert, er sucht bei ihr sogar nach Milch. Auch Rani ist mittlerweile entspannt – sie wird in einigen Monaten selbst niederkommen. Nun soll ein neues Morgenritual im Elefantenhaus die Herde zusätzlich festigen. Zum Dreiergespann Ben, Don Chung und Rani, das die Nacht gemeinsam verbringt, kommen aus den Nachbargehegen für ca. zwei Stunden Trinh und Voi Nam hinzu. Ein Morgenkreis fürs Gemeinschaftsgefühl? Ob da alle anstandslos mitspielen?

Unsinn im Sinn

Eigentlich kommt Frank Schellhardt bei den Orang Utans vorbei, um nach Rima zu schauen. Das Orang-Utan-Mädchen ist jetzt sieben Wochen alt. Und obwohl ihre Mutter Pini die Kleine meist im Genick trägt, gibt es keinen Grund zur Sorge. Pini hat auch bei ihrem vierten Nachwuchs alles im Griff. Wer sich hier allerdings weniger im Griff hat, ist der zehnjährige Suaq. Der Halbstarke weiß nicht wohin mit seiner Energie, provoziert und ärgert seinen Vater Bimbo, wo er kann. Der Orang-Chef ist extrem gutmütig. Doch Suaq treibts gern auf die Spitze. Ob Bimbo da noch gelassen bleibt?

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Elefant, Tiger & Co. | 27. September 2019 | 19:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. September 2019, 14:59 Uhr