Im Schnitt konnten die Gäste mitverfolgen, wie die Sendung "Elefant, Tiger & Co." bearbeitet wurde. Besucherin Silvia Bernhardt hat mit ihrer Kamera festgehalten, was sie am Programmmachertag erlebt hat und Intranet einige ihrer Fotos zur Verfügung gestellt.
Bildrechte: MDR/Silvia Bernhardt

Aktion Programmmacher für einen Tag

"Elefant, Tiger & Co." hatte Zuschauer und Zuschauerinnen eingeladen und bot ihnen Einblicke in die redaktionelle Arbeit. Bei der Produktion der aktuellen Sendungen waren die Gäste hautnah dabei und machten aktiv mit.

Im Schnitt konnten die Gäste mitverfolgen, wie die Sendung "Elefant, Tiger & Co." bearbeitet wurde. Besucherin Silvia Bernhardt hat mit ihrer Kamera festgehalten, was sie am Programmmachertag erlebt hat und Intranet einige ihrer Fotos zur Verfügung gestellt.
Bildrechte: MDR/Silvia Bernhardt

ETC-Fans beim Dreh im Zoo, in der Tonregie und im Schnitt

Schon zum dritten Mal hat "Elefant, Tiger & Co." zum Programmmacher-Tag eingeladen. Und das Interesse war wieder groß. Am 27. September war es dann soweit. Sechs Zuschauerinnen und Zuschauer hatten die Gelegenheit, bei der Produktion der beliebten Sendung zuzuschauen und mitzumachen. Los ging es früh am Morgen um 9 mit einem Rundgang über das MDR-Gelände und einem Blick über die schöne Skyline von Leipzig.

Silvia und Gottfried Bernhardt haben in Freital einen Bauernhof. Die ganze Familie liebt ETC. Und da Gottfried Bernhardt zuviel arbeitet, hat ihm seine Ehefrau den Besuch beim MDR geschenkt – um ihn endlich mal aus dem Haus zu locken. Mit Erfolg! In der Tonregie werden sie und die anderen Programmmacher von der „Stimme“ von "Elefant, Tiger & Co." Christian Steyer begrüßt.

Im Studio mit der Stimme von ETC

Christian Steyer und Paulina Schindler aus Dreba
Christian Steyer und Paulina Schindler aus Dreba Bildrechte: MDR/Silvia Bernhardt

Paulina Schindler aus Dreba in Thüringen probiert sich als Sprecherin für "ETC" aus. Sie und die anderen staunen über Christians Einführung und Erklärungen: dass es gar nicht ums „Ablesen“ gehe, sondern um das Gefühl, um die eigenen Emotionen beim Sprechen. Gar nicht so einfach, finden die Gäste. „Man denkt, man macht das ganz professionell, aber dann klingt man ganz anders“, stellt Pauline Schindler fest. Sabine Geißler ist Kita-Erzieherin aus Apolda und großer MDR Fan, "Riverboat" und "Elefant, Tiger & Co." lässt sie sich nicht entgehen, Christian Steyer kennt sie noch als Jungschauspieler aus seinen frühen Filmen und freut sich, ihn persönlich kennenzulernen.

Im Zoo auf der Lauer liegen

Besucher Gottfried Bernhardt konnte selbst einige Aufnahmen machen.
Besucher Gottfried Bernhardt konnte selbst einige Aufnahmen machen. Bildrechte: MDR/Silvia Bernhardt

Nach der Sprachaufnahme geht es weiter in den Zoo; hier werden die Programmmacher von Lutz Tauscher und seinem Team begrüßt. Die ganze Woche haben sie im Zoo gedreht. Nun zeigen sie den Gästen, wie die Dreharbeiten für die Sendung funktionieren: Alle sind sehr beeindruckt, wie familiär es bei "ETC" zugeht und wie gut die Gewerke und Pfleger sich kennen und zusammenarbeiten.

Nie hätten sie gedacht, dass so kleinteilig und detailtreu gearbeitet wird und die Teams stunden- und tagelang auf der Lauer liegen, um einen kleinen Vogel in der Tropenhalle vor die Linse zu bekommen. „Du hast ja nur den einen Versuch“, sagt Autor Lutz Tauscher, „einem Tier kannst Du ja nicht sagen, mach das bitte noch einmal. Es gibt nur die eine Chance.“

Arbeitsalltag im Leipziger Zoo
Arbeitsalltag im Leipziger Zoo Bildrechte: MDR/Silvia Bernhardt

Auch die Aktualität der Sendung beeindruckt alle sehr. Gerade erst hat man noch mit Prof. Junhold über den Gesundheitszustand des kleinen Elefantenbullen gesprochen - für die aktuelle Sendung.
Dass das Team vom MDR so nah am Zoogeschehen dran ist und die Produktion so authentisch – es zum Beispiel keine gestellten Szenen gibt – das fasziniert die Gäste, die sich als Programmmacher für einen Tag ausprobiert haben.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Elefant, Tiger & Co. | 04. Oktober 2019 | 10:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Oktober 2019, 11:13 Uhr