Das ist der "Kleine Thüringer Wald"

In Eichenberg gibt es ein außergewöhnliches Wandbild – Dorfgeschichte in 34 Fachwerkbildern.
In Eichenberg gibt es ein außergewöhnliches Wandbild. Es zeigt die Dorfgeschichte in 34 Fachwerkbildern. Bildrechte: MDR / Eva Hempel
In Eichenberg gibt es ein außergewöhnliches Wandbild – Dorfgeschichte in 34 Fachwerkbildern.
In Eichenberg gibt es ein außergewöhnliches Wandbild. Es zeigt die Dorfgeschichte in 34 Fachwerkbildern. Bildrechte: MDR / Eva Hempel
Geschaffen vom Grafikkünstler Günther Stombrowski (rechts) im Auftrag von Fred Schlott, der damit das Anwesen seiner Vorfahren schmückt.
Geschaffen vom Grafikkünstler Günther Stombrowski (rechts) im Auftrag von Fred Schlott, der damit das Anwesen seiner Vorfahren schmückt. Bildrechte: MDR / Christian Voigt
In den Dörfern des Kleinen Thüringer Waldes gibt es sie noch, die rund 10 Meter hohen, alten Feuerwehr-Schlauch-Trockentürme.
In den Dörfern des Kleinen Thüringer Waldes gibt es sie noch, die rund zehn Meter hohen, alten Feuerwehrschlauch-Trockentürme. Bildrechte: MDR / Eva Hempel
Der in Eichenberg wird immer noch genutzt.
Der Turm in Eichenberg wird immer noch genutzt. Bildrechte: MDR / Eva Hempel
Die Todtenlache bei Rappelsdorf gehört zu den geologischen Kapriolen des Kleinen Thüringer Waldes. Sie ist ein Erdfallsee, der im 16. Jahrhundert entstand, bis zu 8 Meter tief ist und von unterirdischen Bächen gespeist wird. Und die Erde ruht nicht, da im Zechstein-Untergrund Gipsblasen eingeschlossen sind, die ausgewaschen werden können. Der ca 10 m tiefe Erdfall westlich von Rappelsdorf - nur ein paar Jahrzehnte alt.
Die Todtenlache bei Rappelsdorf gehört zu den geologischen Kapriolen des Kleinen Thüringer Waldes. Die Todtenlache ist ein Erdfallsee, der im 16. Jahrhundert entstand, bis zu acht Meter tief ist und von unterirdischen Bächen gespeist wird. Und die Erde ruht nicht, da im Zechstein-Untergrund Gipsblasen eingeschlossen sind, die ausgewaschen werden können. Bildrechte: MDR / Christian Voigt
Basaltformation in Meilerstellung, das einzige nationale Geotop Thüringens.
Basaltformation in Meilerstellung, das einzige nationale Geotop Thüringens. Bildrechte: MDR / Christian Voigt
Da kann man noch sehr ungewöhnliche Dinge entdecken, dafür gibt es eine Gruppe von Heimatforschern, die regelmäßig im Wald unterwegs sind.
Da kann man noch sehr ungewöhnliche Dinge entdecken, dafür gibt es eine Gruppe von Heimatforschern, die regelmäßig im Wald unterwegs sind. Hier Stein mit Gesicht... Bildrechte: MDR / Christian Voigt
692 m hoch ist der Schneeberg als höchster im Kleinen Thüringer Wald, und Hubert Fritz ist seit 25 Jahren der verantwortliche Förster.
692m hoch ist der Schneeberg als höchster Berg im Kleinen Thüringer Wald, und Hubert Fritz ist seit 25 Jahren der verantwortliche Förster. Bildrechte: MDR / Christian Voigt
Die kleine Jagdhütte an der Trompetereiche – zu DDR-zeiten Herberge für ganze Ferienlagergruppen. Heute dient sie Förstern und Jägern als idyllischer Übernachtungsort in der Waldeinsamkeit.
Die kleine Jagdhütte an der Trompetereiche - zu DDR-Zeiten Herberge für ganze Ferienlagergruppen. Heute dient sie Förstern und Jägern als idyllischer Übernachtungsort in der Waldeinsamkeit. Bildrechte: MDR / Christian Voigt
Ein Landschaft stiller Abgeschiedenheit – das ist der Kleine Thüringer Wald mit seinen nur acht Dörfern. Zwischen Suhl und Schleusingen gelegen, nur ca. 11 km von Nord nach Süd und 3 km von Ost nach West.
Eine Landschaft stiller Abgeschiedenheit - das ist der Kleine Thüringer Wald mit seinen nur acht Dörfern. Er liegt zwischen Suhl und Schleusingen. Er durchmißt nur circa elf Kilometer von Nord nach Süd und drei Kilometer von Ost nach West. Bildrechte: MDR / Christian Voigt
Alle (10) Bilder anzeigen