Bilder zur Reportage Besuch in Rothenburg

Blick auf Spungschanze von oben
Auf der Kunstmatten-Schanze von Rothenburg im Saalekreis wird seit mehr als 40 Jahren trainiert. Bildrechte: MDR/Christian Uhlisch
Blick auf Spungschanze von oben
Auf der Kunstmatten-Schanze von Rothenburg im Saalekreis wird seit mehr als 40 Jahren trainiert. Bildrechte: MDR/Christian Uhlisch
Zwei Skispringer sitzen oben auf der Schanze
Saison ist vom Frühjahr bis kurz vor dem Winter. Bildrechte: MDR/Christian Uhlisch
Vater und Tochter auf einer Anhöhe im Grünen
Die 12-jährige Emily Teubner und ihr Vater Andreas gehören zu den Athleten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kind mit Skiern auf Spungschanze
Beide gehören zum Rothenburger Skiverein – hier Emily mit Anzug und Helm kurz vor dem Sprung. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mann überreicht Mädchen Pokal und Urkunde
Auch wenn die Zwölfjährige noch nicht so weit springt, wie ihr Vater, so feiert sie doch schon erste Erfolge. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Historisches Bild mit Zuschauern an Sprungschanze
Begonnen hat die Geschichte der Mattenschanze 1977. Damals konnte sie im Nussgrund in Betrieb genommen werden. 8.500 Stunden hatten die Sportler der BSG Motor Rothenburg daran mitgebaut – unentgeltlich. Bildrechte: Wilmar Ott
Historisches Bild: Blick von Sprungschanze mit Zuschauern und Skispringer
Skispringen – und das (fast) an der Saale: Der Nussgrund in Rothenburg bot für die skibegeisterten Sportler ideale Bedingungen. Bildrechte: Wilmar Ott
Historisches Bild: Skispringer springt von Sprungschanze und Leute schauen zu
Die Rothenburger Schanze mit Matten auszustatten, war zu DDR-Zeiten nicht ganz unkompliziert: Zuerst kamen gebrauchte Matten von den Anlagen in Oberhof und Lauscha zum Einsatz. Bildrechte: Wilmar Ott
Historisches Bild: Blick von Sprungschanze mit Zuschauern und Skispringer
Im Jahr 1975 wurde zuerst die Schanzenbaude errichtet und bis 1977 die Jugendschanze fertig gestellt.  Bildrechte: Wilmar Ott
Mann mit Skiern im Hintergrund
Wilmar Ott, früher erfolgreicher Springer und Trainer, hat den Bau der Schanze hautnah miterlebt. Sein Vater hatte die Idee dazu. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Blick auf Fabrik mit Fluss
Möglich war das nur mit Hilfe des damaligen Drahtseilwerkes. Dort hatte Schanzenbauer Peter Ott gearbeitet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eingeschneite Skischanzen in Rothenburg
Heute gibt es in Rothenburg drei Schanzen: die Peter-Ott-Schanze, die Andreas-Wank-Schanze und die Zwergenschanze. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mann steht vor eingeschneiten Skischanzen in Rothenburg
Groß geworden sind hier Größen wie Andreas Wank, der 2014 Olympiasieger in Sotschi wurde, oder Kollege Patrick Valentin (im Bild zu sehen). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mann vor Fenster in Ausstellung mit Ski-Exponaten
Im Deutschen Skimuseum im bayerischen Planegg bietet Leiter Dr. Gerd Falkner Interessierten einen Überblick über die Skigeschichte. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ausstellung mit Ski-Exponaten
Das Museum beherbergt eine der bedeutendsten Sammlungen von Skiexponaten weltweit.

Dieses Thema im Programm:
MDR FERNSEHEN | Der Osten - entdecke, wo Du lebst | 27. August 2019 | 21:00 Uhr

Quelle: MDR/agz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (15) Bilder anzeigen