Fakt ist! Aus Erfurt Zu teuer, zu viel, zu klein – Wie viele Krankenhäuser brauchen wir?

Braucht es ein Krankenhaus in jeder Kleinstadt oder ermöglichen wenige große Kliniken eine qualitativ bessere Patientenversorgung? Unser Thema bei Fakt ist! am Montag. Unser Thema bei Fakt ist! am Montag.

Zwei Männer (Reporter Lars Sänger li. und Moderator Dr. Andreas Menzel re.)  in Anzügen stehen vor einer Wand mit dem Logo der Fernsehsendung "Fakt ist" 1 min
Bildrechte: MDR
Zwei Männer (Reporter Lars Sänger li. und Moderator Dr. Andreas Menzel re.)  in Anzügen stehen vor einer Wand mit dem Logo der Fernsehsendung "Fakt ist" 1 min
Bildrechte: MDR

"Wir haben generell in Deutschland zu viele Klinikbetten mit Patienten, die darin gar nichts zu suchen haben", wettert der Gesundheitsökonom Professor Reinhard Busse.

Das sieht der Gesundheitsexperte der Linke-Fraktion im Thüringer Landtag ganz anders: "Gerade die Corona-Krise hat ja gezeigt, dass Thüringen nicht zu viele Krankenhäuser mit zu vielen Betten hat."

Wie die Thüringer Krankenhäuser in Zukunft aufgestellt sein müssen, darüber macht sich Barmer-Chefin Birgit Dziuk Gedanken und prognostiziert, dass Patienten mit komplizierten Eingriffen in Zukunft wohl auch mal in entfernteren Spezialkliniken versorgt werden müssen: "Die Zeiten, in denen alle Kliniken alles machen, sind vorbei!" Sie plädiert für eine klare Arbeitsteilung unter den einzelnen Kliniken.

Für Professor Michael Bauer, von der Uniklinik Jena, muss wieder die medizinische Behandlung in den Mittelpunkt rücken, es dürfe nicht sein, dass sich Konzerne im medizinischen Bereich eine "goldene Nase" verdienen. Vielmehr sollte die Kompetenz der Ärzte im Vordergrund stehen und nicht die finanziellen Interessen privater Klinikbetreiber.

Wie kann die Krankenhausversorgung so reformiert werden, dass sie bezahlbar bleibt? Welche Erkenntnisse gewinnen Gesundheitsexperten aus der Corona-Krise? Kann eine Zusammenarbeit der einzelnen Kliniken in unterschiedlicher Trägerschaft gelingen? Wird durch Kooperationen tatsächlich die Personalnot gelindert? 

Moderation: Dr. Andreas Menzel und Lars Sänger.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Fakt ist | 10. Januar 2021 | 22:10 Uhr

Gäste in der Sendung

Ralf Plötner
Bildrechte: Ralf Plötner

Ralf Plötner, Die Linke

Ralf Plötner, Die Linke

Gesundheitspolitischer Sprecher Die Linke-Fraktion im Thüringer Landtag

"Thüringen hat nicht zu viele Krankenhäuser. Wir brauchen auch Bettenreserven für unvorhersehbare Situationen."

Porträt der Landesgeschäftsführerin der BARMER Thüringen, Birgit Dziuk
Bildrechte: Birgit Dziuk

Birgit Dziuk

Birgit Dziuk

Landesgeschäftsführerin Barmer Thüringen

"Wir sollten die Krise als Chance begreifen, die medizinische Versorgung zukunftsfest und sicher zu gestalten."

Prof. Dr. Reinhard Busse
Bildrechte: Technische Universität Berlin

Prof. Dr. med. Reinhard Busse

Prof. Dr. med. Reinhard Busse

Gesundheitsökonom, Technische Universität Berlin

"Wir haben so viele Patienten, weil wir zu viele Krankenhäuser haben."

Porträt Prof. Dr. Michael Bauer, Direktor Universitätsklinikum Jena
Bildrechte: Prof. Dr. Michael Bauer

Prof. Dr. med. Michael Bauer

Prof. Dr. med. Michael Bauer

Klinikdirektor Intensivmedizin Uniklinikum Jena

"Die medizinische Kompetenz der Ärzte muss wieder mit den wirtschaftlichen Anreizen des Gesundheitssystems versöhnt werden."

Kommunikation mit der Redaktion von "FAKT IST!"

Die Sendung im Livestream und Mediathek