Ein Junge trötet mit einem selbstgebastelten Horn aus Gartenschlauch und Plastetrichter.
Bildrechte: MDR/Silvia Lauppe

FIGARINO-Geschichte & Reportage Instrumente selber basteln

Was haben ein Stück Butterbrotpapier, ein Gartenschlauch und getrocknete Erbsen gemeinsam? Mit ihnen kann man ganz wunderbar Musik machen! Dafür müssen sie zwar noch etwas verklebt, verschraubt und verknotet werden, aber am Ende ertönt ein lustiges Orchester aus selbstgebauten Musikinstrumenten.

Ein Junge trötet mit einem selbstgebastelten Horn aus Gartenschlauch und Plastetrichter.
Bildrechte: MDR/Silvia Lauppe

Die Figarino-Geschichte
Figarino versucht sich am Basteln eines Musikinstrumentes. Damit hat er wenig Erfahrung, schließlich ist er Fahrradschrauber und kein Instrumentenbauer. Doch Figarinos Instrument ist genial, obwohl es zuerst so gar nicht den Eindruck macht. Manchmal hilft eben ein Wunder, auch wenn es nicht von Dauer ist …


Woll ihr auch lustige Instrumente bauen? Alles was ihr braucht, sind ein altes Holzbrettchen, ein paar Nägel, ein Häufchen Schnipsgummi, Klebeband und Klopapierrollen oder leere Küchenrollen. Ein alter Blumentopf, Butterbrotpapier und Plastiktüten sind auch nützlich. Nun noch etwas Geschick mit dem Hammer und dem Klebestreifen und fertig sind die Gummigitarre, der Klorollen-Regenstab und die Blumentopf-Tommel.

Blumentopf-Trommel

Du brauchst:

  • einen Blumentopf (am besten aus Ton)
  • Butterbrotpapier oder Frischhaltefolie oder einen Müllbeutel
  • Klebeband (am besten schön breites)

Rosa Blumentopf
Malt einen Blumentopf an und bespannt ihn mit Butterbrotpapier oder Frischhaltefolie. Bildrechte: Colourbox.de

  1. Blumentopf mit der Öffnung nach oben auf den Tisch stellen oder zwischen die Knie klemmen.
  2. Butterbrotpapier oder Folie über der Blumentopföffnung spannen, am besten mit Hilfe eines Freundes oder einer Freundin, denn es ist wichtig, dass Papier oder Folie so straff wie möglich über der Öffnung gespannt werden.
  3. Während der eine das Papier oder die Folie straff hält, wickelt der andere mehre Bahnen Klebestreifen um den Rand und klebt so alles am Topf fest. Das muss nicht perfekt sein, wichtig ist: straff!
  4. Nun kannst du den Blumentopf noch mit Stickern verzieren oder bemalen, wenn du magst. Fertig ist die Trommel!

Klopapierrollen-Regenstab

Du brauchst:

  • Leere Klopapierrolle oder leere Küchenrolle
  • Nägel
  • Bastelpapier
  • Klebestreifen
  • trockene Erbsen, Maiskörner oder Reis

eine Klopapierrolle
Aus einer leeren Klopapierrolle lässt sich ein Instrument basteln. Bildrechte: Colourbox.de

  1. Piekse so viele Nägel wie möglich von außen in die Rolle, und zwar von allen Seiten. Die Rolle muss von innen aussehen, wie ein Igel. Die Nägel dürfen aber nicht zu dicht aneinander stecken, denn die Maiskörner müssen in der Rolle noch an den Nägeln vorbeikommen.
  2. Schließe die eine Seite der Rolle mit einem runden Stück Buntpapier und befestige es mit Klebestreifen.
  3. Fülle nun in das andere Ende der Rolle, das noch offen ist, Reiskörner oder trockene Erbsen; wie viel, bleibt dir überlassen. Aber nimm nicht zu viele, damit sie sich in der Rolle gut bewegen können.
  4. Verschließe nun das andere Ende ebenfalls mit einem Stück Buntpapier und Klebestreifen. Jetzt kannst du die Rolle noch von außen bemalen, beschreiben oder bekleben. Wenn du den Regenstab langsam hin- und herschwenkst, kullern die Erbsen oder Reiskörner innen an den Nagelspitzen vorbei und es klingt wie prasselnder Regen.

Gummigitarre

Du brauchst:

  • Brettchen aus Holz (z.B. ein ausgedientes Frühstücksbrettchen)
  • Gummis in verschiedenen Längen
  • Nägel
  • Hammer

Gummigitarre
So soll das Ganze aussehen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

  1. Schlag mit dem Hammer immer zwei Nägel ins Brettchen, und zwar so, dass sie sich gegenüberstehen. Zum Schluss müssen mehrere Nagelpärchen auf dem Brett stehen, zwischen die jeweis ein Gummi gespannt wird. Wichtig ist, dass die Abstände zwischen den Nägeln unterschiedlich sein müssen.
  2. Spanne nun verschieden starke Gummis zwischen jeweils zwei Nägel.
  3. Pass auf, dass dünne Gummis nicht zu sehr gespannt werden, damit der Gummi nicht reißt. Wichtig ist auch, dass die Gummis nicht lasch zwischen den Nägeln hängen, nur im gespannten Zustand machen sie Musik.
  4. Halte nun dein Ohr an die Gummigitarre und zupfe an den Gummis. Kannst du die verschiedenen Töne hören?

Hier gibt es noch eine Anleitung für eine Gummi-Harfe. Ihr braucht dafür einen Schuhkarton, verschieden starke Gummis und Kronkorken von Flaschen:

Gartenschlauch-Horn

Du brauchst:

  • 1,50 Meter Gartenschlauch (gibt es im Baumarkt)
  • einen Küchentrichter aus Plastik
  • Klebeband


Man kann aus einem Gartenschlauch ein Horn bauen. Das ist ziemlich einfach. Dafür braucht ihr 1,50 Meter Schlauch (kürzere Schläuche spielen sich zu schwer). An das eine Ende des Gartenschlauchs steckt ihr einen Trichter und in das andere Ende blast ihr hinein. Dreht das Ganze zusammen wie auf dem Bild und befestigt die Schlauchrolle mit Klebeband.

Zuletzt aktualisiert: 26. September 2018, 10:33 Uhr