Kinder an einer Bühne auf dem TFF Rudolstadt
Überall sind Bühnen beim Rudolstadt-Festival, und überall gibt es was zu sehen und zu hören Bildrechte: MDR/Wolfgang Leyn

Musikfestival in Thüringen Rudolstadt am Ohr der Welt

Immer am ersten Juliwochenende begrüßt Rudolstadt Besucher aus ganz Deutschland - und Musiker aus der ganzen Welt. Die Stadt an der Saale verwandelt sich in eine einzige Bühne. Viele Sprachen und tolle Musik schwirren durch die Luft. Man kann mitsingen, Instrumente ausprobieren oder beim Kinderfest im Heinepark neue Freunde finden. Grit Friedrich gibt Tipps für den Festivaljahrgang 2018.

Kinder an einer Bühne auf dem TFF Rudolstadt
Überall sind Bühnen beim Rudolstadt-Festival, und überall gibt es was zu sehen und zu hören Bildrechte: MDR/Wolfgang Leyn

Das Rudolstadt-Festival beginnt mit Musik aus Israel, ein Konzert der Sängerin Yael Deckelbaum. Danach wird die kleine Stadt vier Tage lang von der Musik regiert. Dann strömen über 70.000 Besucher hier her, um Musik aus der ganzen Welt zu hören. Spannend ist dieses Fest auch für Kinder, findet die 12-jährige Kati, sie ist mit Musik aufgewachsen:

Meine Mama spielt Saxophon, ich spiele Klavier und singe und tanze. Ich finde es ziemlich cool, wenn alte oder ältere Leute so abgehen und richtig coole Musik machen. Wenn sie diesen Blues in der Stimme haben. Ich finde das voll schön.

Katie
Familie mit Kindern beim TFF Rudolstadt 2011.
Mit der Familie zum Rudolstadt-Festival Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Im schattigen Heinepark von Rudolstadt lässt sich Musik entspannt genießen. Auf den Wiesen sieht man viele Familien mit Kindern und Babys, die dann irgendwann friedlich in ihren Wagen einschlummern. Rudolstadt nimmt alle mit auf eine Weltreise. Beim Länderschwerpunkt in diesem Jahr wird Estland vorgestellt. Warum, erklärt Bernhard Hanneken, er hat das Programm ausgesucht.

Wenn man sich diese Region anschaut, also gerade im Vergleich zu Lettland und Litauen bspw., muss man feststellen, das Estland das mit Abstand interessanteste und kreativste Land in dieser Region ist.

Bernhard Hanneken, Programmmacher in Rudolstadt

Die Sängerin und Geigerin Maarja Nuut kommt aus Estland

Maarja Nuut, Geigerin aus Estland
Maarja Nuut Bildrechte: IMAGO

Und aus Estland kommt nicht nur ein Jugendchor nach Rudolstadt sondern auch die junge Sängerin Maarja Nuut. Sie singt zum Beispiel das Lied "Horsegame" und erklärt dazu: "HorseGame ist ein altes Singspiel das früher im Kreis gespielt wurde. In diesem Spiel gibt es ein Pferd, das verloren gegangen ist. Der Besitzer fragt überall herum, ob jemand das Pferd gesehen hat. Wie sieht es aus, fragen die Leute, und er beschreibt es. Und dann kommt heraus, dass das Pferd auf dem Buchweizenfeld tanzt und dort verrückte Dinge anstellt. Am Ende bitten die Menschen den Wolf, den Hals des Pferdes zu brechen. Und wenn der Wolf das Pferd getötet hat, dann ist das Spiel vorbei. Man kann sich fragen, warum wir sowas Mörderisches spielen. Die Idee hinter dem Spiel ist, dass man alles, was nicht passieren soll, erstmal durchspielt, damit baut man einen Schutz auf. Wenn man das Pferd im Spiel getötet wird, dann geht es ihm im wirklichen Leben gut."

Maarja Nuut experimentiert mit Loops und anderen Effekten und steht doch ganz allein mit ihren beiden Geigen auf der Bühne. Man glaubt trotzdem, mehrere Stimmen und Geiger zu hören. Doch Maarja Nuut macht jeden Ton allein. Im Konzert ist die Estin oft in blaugraugrünes Licht getaucht, auf einer Leinwand dahinter gibt es Bilder zur Musik. Das ist ein Erlebnis für Ohren und Augen. Auch arabische Bands kommen nach Rudolstadt, tanzen kann man auch bei den jungen Musikern von Mashoru Leila aus dem Libanon, sie singen über die Liebe und sind zum ersten Mal in Rudolstadt.

Fühlt sich an wie Ferien!

Impressionen vom TFF-Rudolstadt am Sonntag, 10. Juli 2016 - zwei tanzende Kinder
Beim Rudolstadt-Festival wird auch getanzt! Bildrechte: MDR/Holger John

Drei Tage und vier Nächte lang in Musik baden, und alle Kinder dürfen lange aufbleiben. Das ist doch dann schon fast wie in den Ferien. Nur viel schöner, weil an jeder Ecke eine andere Band spielt. Karmina war schon oft bei diesem Festival und freut sich am meisten auf das Kinderfest. Bekanntschaften finden ist nicht schwer, auch das ist toll in Rudolstadt.

Es gibt hier ja auch so ein Kinderland gibt, da trifft man auch viele Freunde. Ich kenne viele Kinder, die ich hier öfter sehe. Ich finde einfach alles in Ordnung hier.

Karmina

Zuletzt aktualisiert: 06. Juni 2018, 16:54 Uhr