Wasserbomben aus Schwammtüchern
Bildrechte: Colourbox.de

FIGARINOS Tipp für den Sommer Wasserbomben basteln

Es ist Hochsommer, uns stehen die wärmsten Tage des Jahres bevor. Da ist Abkühlung gefragt. FIGARINO-Reporterin Tina Murzik-Kaufmann hat eine tolle Idee für euch: Wasserbomben! Damit wird man ordentlich nass und hat jede Menge Spaß.

Wasserbomben aus Schwammtüchern
Bildrechte: Colourbox.de

Wasserbomben gehen natürlich auch mit Luftballons, die man mit Wasser füllt. Doch die gehen ständig kaputt. Mit unseren Wasserbomben aus Schwammtüchern passiert das nicht. Sie eignen sich für endlose Wasserschlachten.

Du brauchst:

  • Bunte Schwammtücher (Schwämme gehen auch)
  • Schere
  • Gummiringe

Und so geht's:

eine Hand hält aufgefächert fünf verschiedenfarbige Schwammtücher
Solche Schwammtücher gehen prima. Bildrechte: colourbox

Als Erstes musst du deine Schwämme oder Schwammtücher in etwa fingerdicke Streifen schneiden. Längere Streifen kannst du vielleicht auch noch einmal halbieren. Als nächstes nimmst du zehn bis zwölf Streifen und legst sie auf einander. Dann nimmst du einen Gummiring und bindest die Streifen in der Mitte zusammen.

Je straffer du den Gummi bindest, desto mehr biegen sich die Streifen am Ende zu einer Kugel zusammen. Fertig! Fehlt nur noch ein Eimer Wasser und ein paar Freundinnen oder Freunde, mit denen du dich um die Wette nass machen kannst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Wasserschlacht!

Zuletzt aktualisiert: 01. August 2018, 16:33 Uhr

FIGARINOS Basteltipps