Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Geschichte

DDRNS-ZeitWeitere EpochenZeitgeschichte GegenwartMitteldeutschlandSchulprojekt

Architektur der DDR

Wohnkultur vor und nach 1989Wie wohnte man in der DDR?

Eine verlassene Wohnung, die 20 Jahre keiner betreten hatte, verblüfft Anfang 2009 mit unveränderter DDR-Ausstattung. Wie sah eine DDR-Wohnung aus, was durfte nicht fehlen und was sorgt noch heute für "Heimatgefühle"?

mit Video

Statt Palast der Republik: Stadtschloss mit Humboldt ForumPalast der Republik: Parlamentssitz und Unterhaltungstempel

Das Humboldt Forum im Berliner Stadtschloss öffnete 2020 seine Pforten. Der Palast der Republik, einst Wahrzeichen der DDR, musste dem neuen Aushängeschild der deutschen Hauptstadt weichen und wurde abgerissen.

mit Video

Lexikon: DDR-WohnungsbauDer Traum von der Platte

Die DDR war ein Land der Wohnungssuchenden. Riesige Plattenbausiedlungen sollten die Misere beseitigen. Doch den Preis zahlten die Altstädte - sie verfielen oder wurden einfach abgerissen.

Wohnen in der DDRVom normierten Wohnen in der Platte

Plattenbauwohnungen boten kaum Gestaltungsspielräume. Die Folge: Normiertes Wohnen. Das hieß dann: Sozialistische Wohnkultur.

DDR-ArchitekturDer Baumeister Ulrich Müther

Hand aufs Herz: Beim Stichwort DDR-Architektur denken Sie an Plattenbau. Ein Vorurteil, denn Baumeister wie Ulrich Müther verblüfften: Er faltete den Beton oder hisste ihn wie Segel gegen den Wind.

Wohnungen für MillionenWBS 70: Die wandelbare Einheitsplatte der DDR

Bevor die Partei- und Staatsführung der DDR ihr Wohnungsbauprogramm 1972 starten konnte, musste der Plattenbau preiswerter werden. Es entstand die enorm standardisierte Wohnbauserie WBS 70. Ihr Siegeszug begann 1973.

Architektur der DDRDas City-Hochhaus in Leipzig

Das City-Hochhaus in Leipzig hat nicht nur viele Etagen, sondern auch viele Namen. "Weisheitszahn" und "Uni-Riese" sind die wohl bekanntesten. Der "Riese" in der Leipziger Innenstadt wurde am 31. August 1973 eingeweiht.

Schöner wohnenDie "Lange Lene" in Leipzig

Im sozialistischen "Wohnungstraum" lebten damals 1.500 Menschen. Auch heute ist er gut vermietet und steht mittlerweile unter Denkmalschutz.

Sprengung in KlinkDDR-Vorzeigebau "Müritz"-Hotel ist endgültig Geschichte

Es war eines der größten, komfortabelsten und begehrtesten Ferienheime in der DDR: das "Müritz" in Klink am gleichnamigen See gelegen. Bis 2015 wurde das Haus als Hotel genutzt. Am 28. September 2017 wurde es gesprengt.