Video 1 Mit Maschinenpistolen zur Machtübernahme

09. August 2017, 09:32 Uhr

1971 löste Erich Honecker Walter Ulbricht als Staats- und Parteichef der DDR ab und wurde damit zum mächtigsten Mann in Staat und Partei. Allerdings verlief dieser Machtwechsel nicht demokratisch durch Wahlen und Abstimmungen, sondern mit Maschinengewehren und Überfallkommando …

Hinweis: Beachten Sie die unterschiedlichen Materialien: Original-Filmmaterial, Zeitzeugenerinnerungen, Bilder von Originalschauplätzen.

.

Impuls

Charakterisieren Sie den Machtwechsel Ulbricht-Honecker mit einem Schlagwort. Welche Macht steht hinter all dem?

Erich Honecker singt mit Jugendlichen 2 min
Bildrechte: MDR/ Zeitzeugen TV
2 min

Erich Honecker stürzte Walter Ulbricht mit Moskaus Einverständnis. Die Machtübernahme inszenierte er als einen revolutionären Akt.

02:08 min

https://www.mdr.de/geschichte/stoebern/damals/videowand/video-erich-honecker-walter-ulbricht-machtwechsel-ddr-100.html

Rechte: MDR/ Zeitzeugen TV

Video