Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Geschichte

DDRNS-ZeitZeitgeschichte GegenwartSchulprojekt

Frisurentrends der DDR

Enie van de Meiklokjes hat sich nach eigener Aussage zu DDR-Zeiten die Haare mit einem Fußpilzmittel aus der Apotheke gefärbt. Sie ist ihrem Look bis heute treu geblieben, auch wenn das Färbemittel mittlerweile ein anderes sein dürfte. Bildrechte: imago/STAR-MEDIA
Tamara Danz war wild und unangepasst. Das unterstrich sie mit ihrer Frisur. Ihre Löwenmähne soll mit Sprühpflaster gehalten haben ... Bildrechte: IMAGO
Die Frisur von Angela Davis war Kult und wurde oft nachgefragt. Bildrechte: Deutsches Rundfunkarchiv
Und selbst die ungeliebte First Lady der DDR, Margot Honecker, konnte mit ihren lila Haaren einen Trend setzen. Viele ältere weißhaarige Damen kamen stolz mit ihrer lila Haarpracht vom Friseur. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zunächst konnte Nina Hagens Frisur noch als harmlos durchgehen. Doch auch damals setzte ihre Pony-Frisur Trends. Bildrechte: IMAGO / Gueffroy
Die wasserstoffblonde Frisur von Bärbel Wachholz fand ebenfalls viele Anhängerinnen. Bildrechte: MDR/Deutsches Rundfunkarchiv/Klaus Winkler, honorarfrei
Auch die sogenannte Schüttelfrisur von Mireille Mathieu hatte viele Fans. Bildrechte: imago images / United Archives
Eine Zeitlang trug Dagmar Frederic das Deckhaar wasserstoffblond und den Rest dunkel. Dieser Look wurde in der Republik oft nachgefragt. Böse Zungen sprachen von der "Parteisekretärinnen-Frisur", weil offenbar diese Damen häufig die Frisur wählten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Kurzhaarfrisur von Christ Doerk löste vor allem nach dem Kinofilm "Heißer Sommer" einen Ansturm auf Friseursalons aus. Bildrechte: Lieder aus dem fahrenden Zug/DRA