#blickzurück: Kalenderblatt der Geschichte Was geschah am 21. Dezember?

2020: Prozess um antisemitisches Halle-Attentat

Am 21. Dezember 2020 endet der Prozess zum Halle-Attentat. Der Täter versuchte 2019 in eine Synagoge einzudringen und die Betenden zu töten. Als ihm dies nicht gelang, erschoss er eine 40 Jahre alte Passantin. Kurz darauf tötete er einen 20-Jährigen in einem Döner-Imbiss. Der 28-jährige Täter wurde wegen zweifachen Mordes und versuchten Mordes in weiteren Fällen zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt. Das Gericht stellte außerdem die besondere Schwere der Schuld fest.

Der angeklagte Stephan B. steht zu Beginn des zwölften Prozesstages neben seinen Verteidigern Hans-Dieter Weber (l) und Thomas Rutkowski im Landgericht.
Nach fünf Monaten ist der Prozess beendet. Der Angeklagte nimmt das Strafmaß ohne Regung zur Kenntnis. Bildrechte: dpa | Grafik: MDR/Max Schörm

2020: Erster Corona-Impfstoff in EU zugelassen

2020 wird der COVID-19-Impfstoff von BioNtech/Pfizer als erster in der EU zugelassen. Wenige Tage darauf beginnt die Impfkampagne in Deutschland. Das Vakzin aus Mainz hat laut Hersteller eine rund 95-prozentigen Impfeffektivität. Mittlerweile ist der Impfstoff neben Erwachsenen und Jugendlichen auch für Kinder freigegeben. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat dafür im November 2021 den Weg freigemacht.

Eine Ampulle mit dem Kinder-Imfstoff Corminaty von Biontech/Pfizer
Die STIKO hat das Vakzin von BioNtech/Pfizer für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Vorerkrankungen empfohlen. Bildrechte: dpa

1955: Sissi-Film feiert Premiere

1955 feiert die erste "Sissi"-Verfilmung Premiere in Wien. "Sissi" gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Filmen überhaupt. Schauspielerin Romy Schneider, welche die junge Kaiserin verkörpert, wird dadurch im Alter von nur 16 Jahren weltberühmt. Das Leben der Kaiserin ist auch 2021 noch eine beliebte Filmthematik: Der Sender RTL strahlte im Dezember 2021 eine Neuverfilmung aus, auch der Streamingdienst Netflix plant eine eigene Serie für Frühjahr 2022.


1952: DDR-Fernsehen startet

1952 nimmt das DDR-Fernsehen offiziell seinen Betrieb auf. Am gleichen Tag wird auch die "Aktuelle Kamera" als erste Nachrichtensendung Deutschlands ausgestrahlt. Damit feiert die DDR den 74. Geburtstag von Josef Stalin und kam dem Westen außerdem um wenige Tage zuvor. Am 25. Dezember 1952 geht auch das NWDR-Fernsehen (ab 1963 "Das Erste") an den Start.