Glaubwürdig | 27.03.2021 | In der Mediathek Charlotte Rieger: Die Sinnsucherin

Charlotte Rieger aus Halberstadt ist 17 Jahre alt. Für "Jugend forscht" entwickelte sie ein Programm, in dem es um Planeten außerhalb unseres Sonnensystems geht.

Charlotte Rieger an der Klarinette 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Charlotte Rieger fasziniert, was über das Begreifliche hinausgeht. Für "Jugend forscht" hat sie ein Programm entwickelt, mit dem bestimmt werden kann, ob ein Planet außerhalb unseres Sonnensystems ein Gesteins-, oder Gasplanet oder ein Planet mit Wasseroberfläche ist.

"Im Prinzip berechnet mein Programm den größtmöglichen Diamanten im Universum. Wenn man annimmt, dass der Diamant ein Planet ist, kommt man auf bestimmte Strukturformeln, das sind Differenzialgleichungen, die dann die Verhältnisse von Masse, Radius und Druck im Planeten beschreiben. Und wenn man das mit numerischen Verfahren hochintegriert, was mein Programm macht, erhält man Masse-Radius-Relationen", erklärt die 17-Jährige.

Zwei Wege mit dem gleichen Ziel

Dass sie nach dem Abitur Quanten- oder Astrophysik studieren will, weiß sie schon. Auch die Fragen nach dem Sinn des Lebens stellt sich Charlotte Rieger oft. Aber "Ich finde keine wirklich zufriedenstellende Antwort, wenn ich mich nicht darauf vertröste, dass ich mit meinem Verstand nicht alles ergründen kann, sondern vertrauen muss." Wissenschaft und Glaube sind für sie kein Widerspruch, sondern zwei Wege mit dem gleichen Ziel: "Die Wissenschaft erklärt das Wie. Aber der Glaube erklärt das Warum. Wie kann zum Beispiel die Logik der Mathematik so vollkommen sein, wenn es keinen Gott gibt?"

In ihrer Heimat Halberstadt engagiert sie sich in der Jungen Gemeinde und im Vorstand des Landesjugendkonvents der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland. Wichtig ist ihr dabei vor allem die Ökumene und der Austausch unter Jugendlichen in der Region.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Glaubwürdig | 27. März 2021 | 18:45 Uhr