Glaubwürdig | 02.05.2020 Anthony Fisher gründete eine freikirchlichen Gemeinde

Anthony Fisher ist überzeugter Christ und Pastor. Er engagiert sich in der Kulturszene von Magdeburg und packt an, wo immer Hilfe nötig ist. In der Stadt hat er auch eine eigene Kirchengemeinde gegründet.

Anthony Fisher
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In England geboren, wuchs Anthony Fisher in Deutschland auf. Vor drei Jahren kam er in die Stadt an der Elbe, um hier die Kultur und das Miteinander mitzugestalten. Hier gründete er eine eigene Kirchengemeinde - die "Elbkirche". In dieser evangelisch-freikirchlichen Gemeinde will der Pastor vor allem junge Menschen an Spiritualität und Glauben heranführen. Für seine Gottesdienste braucht der 33-Jährige kein Kirchenschiff, die eigene Wohnung tut es auch.

Alle zwei Wochen kommt die Gemeinde zusammen, sie nennen es Sofatreffen. Hier ist jeder willkommen. Sie kochen, reden über ihre Gefühle, über das Leben, ihren Tag und was die Kirche damit zu tun hat. Anthony Fisher glaubt, dass so ein Anker in unserer immer schneller werdenden Gesellschaft ganz wichtig ist. Für ihn macht das eine Kirche im urbanen Raum aus: Dort sein, wo die Menschen sind und mit ihnen reden - über Kirche und das Leben.

Jeder ist willkommen, egal welche Perspektive er mitbringt, ob er glaubt oder nicht. Ob er negative Erfahrungen hat, gar keine oder positive. Man soll angenommen sein. Man soll sich aber auch ernsthaft und kritisch mit tieferen Themen auseinandersetzen.

Anthony Fisher

Eine Gruppe junger Leute sitzt um einen Tisch und singt.
Jeder ist zum Sofatreffen geladen, um über wichtige Themen zu diskutieren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK